Weihnachtsfeier 2. Dezember 2011

 zuletzt geändert am: 05.12.11 10:07

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

 

 Unsere heurige Weihnachtsfeier fand am Freitag, den 2. Dezember 2011, im Sportheim statt. Leider war die Teilnehmerzahl sehr, sehr gering - natürlich auch bedingt durch die Tatsache, daß wir nur zwei Mannschaften dabei hatten (die B-Juniorinnen-Spielgemeinschaft feiert in Eching), aber auch einige Personen, die sich angemeldet hatten, erschienen dann doch nicht .... traurig.

Trotzdem: für die Anwesenden war es, glaube ich, ein tolles und gelungenes Fest !!

 

  

Katy mit außergewöhnlicher Frisur und ihrer Mutter

Einige Blicke ...

... auf die Teilnehmer ...

... während des Essens

Vorführung der 1. Damenmannschaft  "Bauer sucht Frau"

 

Der Hase, der immer wieder durchs Bild hoppelte ...

der schlanke Kandidat

Elvis aus Feldmoching oder die Auflösung der Frisur

100%ig stilecht -Bäuerin Sandra !

Zissi und Folke führten durch die Veranstaltung

der ältere Bauer, dessen Zustand mich (Mario) ein wenig nachdenklich machte ...

eine der Bewerberinnen um den Milchbauern ....

... und die zweite - die spätere Wahl war ja schon gleich klar !

Dattelbäurin Douha aus dem Süden ....

... und der erste Bewerber um ihre Gunst

... wieder mal der immer wieder bejubelte Hase ....

.. und der zweite, coole Bewerber für Douha

aus dem Stall entlaufen?? Eines von Sandra's Ferkeln

Zissi in der Werbepause, die oft lautstark gefordert wurde

der Wettkampf um Sandra's Gunst ....

... doch Elvis hat wenig Chancen

Conferencier Folke

... eigentlich war er hoffentlich schon 88 !!!

Der Kampf um den Milchbauern ....

... wer kann die Kuh besser melken ??

die Versuche der beiden Stadtkinder ....

...aber den Bauern ....

... interessieren ohnedies ....

... mehr die Kandidatinnen !!

Douha mit den Bewerbern

die Kuh ist gemolken

beim Dattelweitwurf

am Ende des Spiels ....

... präsentiert sich das Team ...

... nochmals dem ...

... tobenden Auditorium

Toll war's !!!

Geschenkeverteilung ....

... bei der Kleinfeldmannschaft

nach dem offiziellen Teil ....

... ging nicht alles gleich heim

 

 

 

 

 

 

 

Beschreibung: E:\Office\Microsoft_Office\Eigene Dateien\Eigene Webs\Phoenixgirls\nikolaus.jpgNikolausgedicht für die Weihnachtsfeier

am 2. Dezember 2011

 

Danke an Norbert, Du warst ein toller Nikolaus!

 

Wir beginnen mit den Mädels der ersten Mannschaft. Da der Nikolo nicht alle kennt, bitte ich, diejenige, die angesprochen wird, aufzustehen!!

 Giana:

 

Ob vorne, Mitte oder hinten

Giana kann man überall finden

Beim Verein spielt sie schon ziemlich lange

machte bei C und B manche Gegnerin bange

Bei uns ist sie seit diesem Jahr

dabei ist sie immer – das ist doch klar!

  

Laureen:

 

Sie zieht an Dir vorbei wie ein Blitz

unser Super-Torschütz

Klein und schnell

ist sie immer zur Stell

Schlecht drauf ist sie nie

unser Fußball-Genie

und bleibt sie mal stehn

erkennst Du Laureen

 

Katha J:

 

Die Katha ist lang schon beim Verein

ihr Ehrgeiz ist nicht gerade klein

sie trainiert am Liebsten jeden Tag

was so nicht eine jede mag

Der lange Zopf ihr Markenzeichen

jetzt sollt’s für’s erste Tor bald reichen!

 

Dani

 

Wir hatten sie schon abgeschrieben

Doch die Dani ist sich treu geblieben

zur Weihnachtsfeier ist sie hier

und schlürft jetzt mit Genuß ihr Bier.

 

 

Kathy K. (Simsi):

 

Bis Mitte Oktober, da war sie gesperrt

das Fußballspielen hat sie dennoch nicht verlernt

Die Simsi, unser Neuzugang

kam bei uns sogleich sehr gut an

sie spielt gerne vorne

schießt ihre Tore

und wir hoffen, ihr gefällt es hier

denn so schnell geben wir sie nicht mehr her!

 

 

 

Kirstin:

 

unsere Kirstin, wer kennt’s ned

ist immer gut gelaunt

mal lacht sie leise, mal lacht sie laut

und manchmal lacht sie recht versaut

Sie setzt schon mal ihren Körper ein

die Gegner finden’s gar ned fein

Auch brennt’s bei Ihnen manchmal wie Feuer

denn Kirstin ist ein Kopfball – Ungeheuer

 

Sarah:

 

Muß die Douha zur Arbeit hasten

steht die Sarah bei uns im Kasten

An guten Tagen ist sie dann fast

ein wirklich vollwertiger Ersatz.

Öfter aber finden wir die Sarah im Sturm oder im Mittelfeld –

da ist sie wirklich wert ihr Geld,

denn kommt der Ball einmal zu steil

stoppt sie ihn einfach mit dem Hinterteil.

Als die Sarah hat bei uns anfangen wollen

suchte sie ständig nach ihren Stollen.

Die lagen mal hier auf dem Rasen, mal dort

auf einem scheinbar unauffindbaren Ort

Doch jetzt ist das Problem vorbei

denn ihre Schuhe, die san neu !

 

 

Sophie L.:

 

Die Sophie, die mit Clara kam

wirkt auf den ersten Blick ruhig und zahm

Beim Spiel hat sie uns überrascht

und die Gegner reihenweis vernascht

Leider fehlte sie in der Halle zuletzt

Du hast Dich hoffentlich nicht verletzt ??

 

 

Sandra:

 

In der Abwehr kommt fast keiner an ihr vorbei

dafür sorgt sie schon seit Jahren immer wieder

Wenn sie den 6-er spielt

schlägt sie sich wie ein Superstar

Dein Schuß mit dem Ball

ist wie ein Schall

da wird dem Gegner schnell einmal Angst und Bang

Deine Haxn sind g’schwind wie der Wind

doch beim Toreschieß’n bist manchmal blind

deshalb hat’s bis jetzt auch noch nicht geklappt mit einem Tor

zur Rückrunde muß da schon unbedingt eins geschossen werden

Partyfeiern kann man mit Dir auch mehr als guat

des ist immer a Riesengaudi mit Dir furt

deswegen mach einfach weiter wie bisher

dann hamma wieder so a Freud mit Dir

 

Douha:

 

Über d‘ Douha laßt si sogn

Im Tor duat sie scho sehr viel wogn

Mia kennan uns auf sie verlassen

Denn sie kriagt fast jeden Ball zu fassen

Sielt sie amoi im Mittelfeld

des an Gegna a ned gfoit

denn sie dreht gerne um den Spieß

und schießt den Boi ins Tor vis-a-vis

 

 

Sophie P.:

 

Die Sophie ist schon lange da

und spielt bei Phönix Jahr für Jahr

sie spielt rechts außen im Fußballfeld

und ist unser kleiner Flankenheld.

Sie studiert jetzt auch in Franken

muß dafür leider sehr oft tanken

Beim Spiel, da ist sie trotzdem da

Sophie P. aus Austria

 

Laura:

 

Die Laura hat lang nachgedacht

sicher die Entscheidung sicher schwer gemacht

was man so hört, gefällt‘s ihr aber

in unserem Damen-Großfeld-Kader.

Ihr Rücken tut ihr sehr oft weh

das ist natürlich gar ned sche,

Am Feld kann man ihr Können sehen,

sie läßt die Gegner meistens stehn!

 

Clara:

 

Die Die Clara gehört zu den eher Kleinen

doch was sie mit ihren Beinen

beim Spiel uns zeigt, ist eine Lust

und vieler Gegner großer Frust.

Ob Abwehr, Sturm, ob Mittelfeld,

Die Clara, die ist wert ihr Geld

(obwohl wir ja gar keines zahlen mußten !!)

 

 

 

Folke:

 

Die Folke spielt oft Libero

und ist deswegen nicht sehr froh

doch meistert sie dies souverän

und läßt die Gegner blöd aussehn

Gibt es mal ein Verletzungs-Aus

fährt Folke den Patient nach Haus

Drum muß ich Dich nicht rügen

und wünsch Dir heut noch viel Vergnügen

 

 

Nico:

 

Ja die Nico

über Dich sind wir alle ganz froh

mit Wort und Tat

hast Du so manchen guten Rat

auf Deiner Position im Mittelfeld

bist Du schon ein großer Held

Im Sturm halfst Du genau wie in der Abwehr mit

Ja da merkte man – nicht jeder war wie Du so fit

Mir kam zu Ohren, Du bezeichnest den Einen oder Anderen gern mal als Fuchs – ist das wahr??

Wir hoffen, Du bleibst uns noch lange erhalten, aber das ist ja klar!

 

Zissi:

 

In Marburg ist sie jetzt daheim

kann aber trotzdem nicht ohne uns sein

sie kommt zum Spiel und ist topfit

und spielt wie immer mit uns mit.

Egal, wo Du bist – Du gehörst hierher

ohne Dich, da fehlt uns etwas sehr!

 

 

 

 

 

 

Julia:

 

Die Juli, unser schräger Vogel

gibt Gas und spielt sich nach oben.

Doch über ihr Bein machen wir uns Sorgen

denn Juli denkt an nichts Andres außer ans Spiel morgen

Also Juli: bleib daheim, wird wieder g’sund

danach läuft bestimmt wieder  alles rund!

 

Tamara:

 

Die Tami ist im Training sehr oft zu sehn

doch muß sie wegen der Arbeit beim Spiel manchmal fehl’n.

Für ein Tor, da ist sie immer gut,

doch kämpft sie oft mit ihrer Wut!

Denn – nervt sie der Gegner auf dem Platz

dann macht sie richtig Rabatz

Aber Tami – spiel nur so weiter

dann werden die nächsten Partien noch recht heiter!

 

 

Betti W.:

 

Die Betti zog’s in Schwabenland

doch spielt sie, wann immer sie’s einrichten kann

Kaum ist am Sonntag sie zu Haus

zieht’s sie auch schon zum Spiel hinaus

Wir finden das auch richtig schön

und freuen uns, wenn wir Dich sehen!

 

 

Noch ein Wort zu den Trainern – leider sind ja nur zwei heute da:

 

 

Michi:

 

Der Michi ist schon länger bei uns im Training dabei

und schießt er a Tor, hat er sich no immer gfreut

Wenn’s einmal mit den Trainern a bisserl knapp war

der Michi, der war immer da

Wir alle haben Di gern dabei

und hoffen, Du bleibst noch länger bei uns !

 

Thomas

 

Dem Thomas ist es gar nicht recht,

wenn man von ihm laute Worte hören möchte

doch mit Deiner ruhigen Art

mit Fußballwissen auch gepaart

paßt Du richtig gut zum Team

Drum bitte, bleibe Du noch da

Auch wenn der Markus geht nach Amerika!

2. Mannschaft

 

Laut Auskunft des Betreuerteams wollten die Mädels keine einzelnen Gedichte, der Nikolo bekam aber folgende Zeilen über das Team:

 

Ja heuer war de 2. Mannschaft arg in Nöten,

da gingen ein paar Spielerinnen flöten.

Doch de Madln von der Ersten standn uns zur Seitn,

vorbei warns …. de harten Zeiten.

Drum a großes Danke für die Hilfe auf die Schnelle,

aber wenns bei eich moi brennt, samma a zur Stelle.

So manches Spiel ging anfangs verloren,

trotzdem samma a guads Team wordn.

A jeder von uns tuat immer sein Bestes gebn,

fast so wia im richtign Lebn.

Koane blieb am Bodn liegn,

hat gkämpft und is grennt,

a guads Gfühl a  amal zu siegn,

so mancher hod uns woi verkennt.

So werd jetzt weidagmacht,

dass beim Gegner nur so kracht.

A guader Platz am End in der Tabelle, des wär a Gschicht,

mia san mia, Aufgebn gibt’s bei uns nicht!

 

 

 

Mario:

 

unser Perathoner Mario

is wirklich a ganz fleißiger Mo

er duad fui managen und organisieren

und selber noch recht fleißig trainieren.

15 Runden laufa schafft er locker

do haut's uns Weiber ganz sche vom Hocker.

Auf ihne können wir uns 100% ig verlassen

er will kein Spiel von uns verpassen

A 1860-Fan des derfst gern bleib'n

doch vergiß ned: der FC Phönix is dei Verein !