Spielberichte 2. Halbjahr 2017  Spielgemeinschaft ESV Freimann - Phönix

zuletzt geändert am: 18.12.17 17:18

aus gegebenem Anlaß folgender Hinweis: alle Berichte spiegeln die Ansicht des Verfassers (Mario Perathoner) wieder und nicht die offizielle Ansicht unseres Vereines!

Alle Bilder auf dieser Seite sind verkleinert, die Orginale findet Ihr unter dem Link "Photoalbum"

 

 

Vorrunde Oberbayrische Hallenmeisterschaft am 17.12.2017
 

Wieder einmal hatte der BfV zur Vorrunde der Oberbayrischen Hallenmeisterschaft gerufen, diesmal fand das Turnier in Planegg statt. Unser Team war durch die ESV-Weihnachtsfeier am vorangegangenen Abend ( mit anschließendem kleinen Umtrunk) schon ein wenig beeinträchtigt, mit einer Ausnahme spielten aber doch alle tapfer mit und zeigten überraschend starke Leistungen. Das Turnier wurde nach Futsal-Regeln ausgetragen, was bei fast allen Teams auf Grund der komplizierten Regeln immer wieder zu Verwirrung führte.

Wir hatten in unserer Gruppe folgende Gegner: FC Stern ( Bayernliga), TS Allach 09 ( in unserer Liga) und die SG Taufkirchen-Waldperlach ( Kreisklasse).

Gespielt haben: Alex (Tor), Maddie - Lisa S. - Meli - Michi - Barbara - Tanja

Die Anfangsaufstellung lautete bei allen Spielen: Alex - Lisa - Meli - Maddie - Michi, es wurden in jeder Partie alle Spielerinnen eingesetzt

Bilder vom Aufwärmen ....

 

... oder vielleicht besser .....

.... mit-Gewalt-wach-werden

Einige Gesichter .....

... sind noch im Schlafmodus

Die Torhüterin wird aufgewärmt

Leider sind die Lichtverhältnisse in der Halle nicht sonderlich günstig

Aufstellen ......

.... zur Begrüßung

Michi kann noch lachen

Franz, höchst konzentriert wie immer

 

in der Kabine

Es gibt noch sehr viel ....

... zu besprechen

Wir müssen lange auf unser erstes Spiel warten

Alex übt ....

... ihre Reflexe

unmittelbar vor dem Stern-Spiel

1. Spiel gegen den FC Stern:  Von Anfang an war klar: das würde die mit Abstand schwerste Partie werden. Die Stern-Mädels drückten uns in der Anfangsphase auch in unsere Hälfte zurück, bei mehreren Torschüssen in den ersten Minuten konnten wir und vor allem bei Maddie, Alex und dem Pfosten dafür bedanken, daß wir nicht schnell in Rückstand gerieten. Nach etwa 4-5 Minuten können wir uns befreien und tragen immer öfter eigene Angriffe vor, nach mehreren Großchancen gelingt Meli in der 8. Minute sogar die Führung, jedoch 15 Sekunden vor Schluß kann Stern ausgleichen.

Ergebnis 1:1, Tor Melanie Stern

 

Pit, Barbara und Tanja

 

Meli in den ersten Spielsekunden

Michi und Lisa

Die Abwehr hatte extrem viel zu tun

Noch steht es 0:0

Stern greift an - Szene vor unserem Tor

2. Spiel gegen TSV Allach 09:    Bereits in der ersten Minute kracht ein Schuß von Meli aus sehr spitzem Winkel an den Allacher Pfosten, ein Ausrufezeichen ist gesetzt. Diesmal sind wir es, die die Gegner in die eigene Hälfte drücken. In der 5. Minute gelingt uns nach Ecke der Führungstreffer, dem noch zwei weitere folgen, in der Schlußphase haben die Gegnerinnen das eigene Angriffsspiel fast völlig eingestellt.

Ergebnis 3:0, Tore Melanie Stern (2) und Barbara Welschof (1)

 

Noch kurz einmal strecken ......

 

... und die Schuhbänder prüfen !!

 

Barbara lacht schon wieder

Michi und Meli am Ball

es geht vorwärts !

an der Bande

Barbara und Maddie rücken weit auf ....

... sind aber auch schnell wieder zurück !

 

Tanja mit Gegnerin

 

Barbara im Mittelfeld

3. Spiel gegen SG Taufkirchen/Waldperlach:   Stern hatte gegen Allach mit 5:0 gewonnen, gegen Taufkirchen mit 3:0, das hieß, wir müssten mit 6 Toren Unterschied gewinnen, um an Stern vorbeizuziehen und uns für die Endspiele zu qualifizieren - von vorneherein war klar, daß dies eine in 10 Minuten kaum lösbare Aufgabe wäre, wenn sich die Gegnerinnen wehrten - und das taten sie. Zwar waren wir ständig im Angriff, erarbeiteten uns unzählige Chancen, doch die Gegnerinnen verteidigten verbissen ( ganz anders als es die Allacherinnen gegen Stern taten), erst in der 8. Minute, als wir die Torwartposition aufgelöst und mit 5 Feldspielerinnen angriffen, gelang uns zumindest ein Treffer.

Ergebnis 1:0, Tor Michaela Walter

 

Das Tor wird gefeiert

 

Lisa und die Gegner

Taufkirchen greift an

Tanja als letzte Spielerin bei "aufgelöstem" Torwart

 

Fazit:  Unter sehr ungünstigen Bedingungen liefen unsere Mädels nach kurzen Anlaufschwierigkeiten dennoch zur Hochform auf. Wir verloren kein Spiel, trotzten dem viel höherklassigen FC Stern ein Remis ab, und schieden nur durch das Torverhältnis aus.

Ich wünsche allen Mädels und den Betreuer/Trainerkollegen Schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch - und vor Allem, kommt gesund zurück! Für Eure Weihnachtsgeschenke bedanke ich mich auch im Namen meiner Kollegen. Es macht Spaß, mit Euch zu arbeiten !

 

 

 

 

Punktspiel  SV Laim -  SG Freimann/Phönix   am 21 .11.2017                                                                                                                                                                      1:6 ( 0:4)
 

Das Abendspiel auf Kunstrasen und unter Flutlicht begannen wir in folgender Aufstellung: Alex im Tor, Kirstin - Maddie - Lisa B. (Abwehr), Lisa S. - Anita - Sophie - Meli - Kira (Mittelfeld), Chiara und Michi im Sturm. Auf der Bank saßen zunächst Verena, Paula und Charlotte. Die Auswechslungen habe ich heute nicht protokolliert.

Der kleine Platz und der Kunstrasen waren sicher auch Gründe, daß wir uns am Anfang schwer taten, aber meiner Meinung nach waren es vor allem Motivation und Einsatz der Gegnerinnen, daß das Spiel zu Beginn keinesfalls aussah wie die Partie des Tabellenersten gegen den Letzten. Laim zeigte uns eine massive Abwehr, bei Ballbesitz aber auch schnelles Umschalten und aggresives Forechecking im Mittelfeld, allerdings konnten die Gegnerinnen nicht in unseren Strafraum eindringen. Auch wir kamen zunächst nicht weit in die gegnerische Hälfte, unser erster eigener Torschuß ( durch Michi in der 9. Minute) wurde gehalten. Die Gegner können die Partie bis zur 20. Minute offenhalten, erst dann gelingt uns der Führungstreffer ( Chiara nach Zuspiel durch Michi).

Danach verlagert sich das Spielgeschehen immer mehr ins Mittelfeld, Torszenen sieht man nur mehr vor dem Laimer Gehäuse.  In den nächsten 10 Minuten gelingen uns zwei weitere Treffer, in der 25. durch Michi und in der 28. durch Meli, die einen Freistoß aus eigentlich ungünstiger Position direkt im Kreuzeck versenkt.

In der 30. Minute ein Angriff der Gegnerinnen, ihr Schuß aus spitzem Winkel landet im Außennetz. In der 35. Minute gelingt Michi von weit außen ein Schuß ins leere Laimer Tor, die Torwartin war herausgelaufen, konnte den Ball aber nicht erreichen. In den darauffolgenden Minuten wechselte Franz große Teile der Offensive aus, um andere Spielerinnen auf verschiedenen Positionen zu testen.

In der 2, Halbzeit, mit weitgehend umgestellter Mannschaft ( z.B. Meli im Sturm, Maddie im Mittelfeld, Chiara als Vorstopperin ) überraschten uns die Gegnerinnen wiederum mit ungebrochenem Elan und einer neu formierten Abwehr, die zunächst nicht mehr viele Torszenen zuließ. Ein Torschuß von Michi in der 53. Minute geht knapp am Pfosten vorbei, in der 60. kann Meli in den Strafraum eindringen, wird aber von 2 Abwehrspielerinnen am Schuß gehindert, in der 63. zielt Charlotte ebenfalls am Pfosten vorbei. Nach einer Ecke in der 65. Minute kann Lisa B. den fünften Treffer erzielen. Jetzt spielen beide Mannschaften "mit offenem Visier", es gibt also mehr Torszenen zu sehen, einige auch durch Laimer Spielerinnen - in der 72. Minute kann Alex einen gefährlichen Torschuß halten. 75. Minute: 6:0 durch Chiara, gleich darauf trifft eine Gegnerin das Außennetz. Aus sehr spitzem Winkel fällt in der 85. der verdiente Anschlußtreffer der Gegnerinnen.

 

Leider ist meine Kamera ....

 

... für Aufnahmen bei Flutlicht ....

... nur sehr bedingt geeignet

Aufnahmen vom ....

... Aufwärmen

Die Partie hat begonnen

junger Fan der Gegnerinnen

Meli im Mittelfeld

in der Halbzeit ....

... hat Franz wie immer viel mitzuteilen

Szene aus der 2. Hälfte

Wer sich während der Aufnahme ....

... noch umzieht erzeugt bemerkenswerte Bilder

Die Mannschaft heute

 

Fazit: Gegen hochmotivierte Gegnerinnen taten wir uns lange Zeit sehr schwer, zumal auch in der Aufstellung zeitweise stark experimentiert wurde. Trotzdem gab letztendlich unsere mannschaftliche und technische Überlegenheit den Ausschlag für den siebten Sieg in Folge.

Tore: Chiara Brilhaus und Michaels Walter (je 2), Melanie Stern (1)

 

 

 

 

Punktspiel  SC Vierkirchen II -  SG Freimann/Phönix   am 19 .11.2017                                                                                                                                                        1:2 ( 0:1)
 

Auf sehr tiefem Platz fand heute das Punktspiel in Vierkirchen statt, außerdem fehlten uns mehrere starke Offensivspielerinnen.

Die Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, Barbara - Maddie - Lisa B. ( Abwehr), Lisa S. - Miri - Sophie - Meli - Kira ( Mittelfeld), Agnes und Kirstin (Sturm). Auf der Bank saßen zu Beginn Anita und Tanja.

Vierkirchen legte sehr engagiert los, wir haben nach etwa 2-3 Minuten zwar mehr Spielanteile, kommen aber kaum in den Strafraum. Während der ganzen Partie zeigt sich, daß die Gegnerinnen hoch motiviert sind, hinten sehr gur stehen und bei Ballbesitz blitzschnell umschalten und schnelle Konter fahren können. Unsere erste Torchance hat Lisa, die sich aber zu weit abdrängen läßt, ihren Schuß aus sehr spitzem Winkel kann die ex-Phönix-Spielerin Mareike im Vierkirchner Tor abwehren.

Etwa ab der 10. Minute erarbeiten wir uns mehr Platz, dementsprechend sehen wir mehr eigene Torchancen. Ein Schuß von Kirstin - die Torhüterin ist bereits geschlagen - wird von 2 Feldspielerinnen auf der Linie abgewehrt. Um die 20. Minute herum hat unser Team eine leichte Schwächephase, Vierkirchen kommt daher zu mehr Chancen und schnürt uns minutenlang in der eigenen Hälfte ein.

22.: Meli geht alleine aufs Tor zu, schießt aber die Torhüterin an. 25.: Meli erzielt nach Vorlage durch Lisa aus extrem spitzem Winkel den Führungstreffer. Ein Torschuß von Kira pfeift wenig später knapp am Pfosten vorbei.

31.: Eine durchgebrochene Gegnerin geht alleine auf Alex zu, doch diese kommt ihr entgegen, verkürzt den Winkel und kann abwehren. Kurz danach hält sie eine fast unhaltbare "Bogenlampe", die sich knapp unter die Latte senkt, und rettet uns so vor dem Gegentreffer.  In der 35. zielt Kirstin nach Paß durch Meli knapp am Tor vorbei. Vor dem Halbzeitpfiff noch einige Torschüsse auf beiden Seiten, zwingende Chancen sind nicht dabei. Tanja kommt jetzt für Sophie.

 

Besprechung in der Kabine

 

kurz vor dem Anpfiff

Miri, Sophie und Kirstin im Mittelfeld

Lisa beim Eckball

Lisa und Meli im Mittelfeld

Die Mannschaft formiert sich neu

Szenen aus der Habzeit ....

... die Mädels frieren und sind schmutzig ....

... wie man z.B. an Alex ....

... deutlich sehen kann

Kirstin und Michi in der Halbzeitpause

 

Kirstin mit Gegnerin, gleich nach Wiederanpfiff

Unmittelbar nach der Pause sehen wir wieder einige Minuten Vierkirchner Powerplay, danach entwickelt sich ein ziemlich gleichwertiges Spiel im Mittelfeld, beide Defensivabteilungen lassen nur wenig zu. 48.: Kirstin nach Ecke über die Latte. In der 60. kann Mareike einen Torschuß von Kirstin halten, ein sehr gefährlicher Schuß der Gegnerinnen verfehlt unser Kreuzeck nur knapp. Vierkirchen bekommt jetzt etwas Oberwasser, sie sehen die Chance, die Partie zu drehen, und drehen entsprechend auf. Sophie kommt für Tanja aufs Feld zurück, etwas später wird Agnes für Anita eingewechselt. 75.: Freistoß Vierkirchen nicht weit von unserer Strafraumgrenze, wiederum rettet uns Alex mit einer tollen Parade vor dem Ausgleich.

80.: Einen Torschuß von Kirstin kann Mareike nur abklatschen, Meli kommt aus dem Rückraum und verwertet den Ball zum 2:0. Wer meint, die Partie, die entschieden scheint, würde jetzt abflachen, der irrt gewaltig. Vierkirchen gibt sich nicht auf, und auch wir wollen offensichtlich mehr. 85.: Schöne Kombination über Sophie und Kira auf Meli, die aber vorbeischießt. 86.: Torschuß Meli gehalten.

In der 87. gelingt den Gegnerinnen mit einem schönen Freistoß der Anschlußtreffer. Jetzt kommt plötzlich wieder Ruhe in unser Spiel, die letzten Minuten überstehen wir ohne wirklich gefährliche Szenen, ein Torschuß Kira in der 89. wird zur Ecke abgewehrt, die uns aber nichts einbringt.

High Noon mit Barbara ( ich hoffe, den Jungen sagt dieser Film noch etwas )

 

Tanja treibt den Ball nach vorne

Sophie an der rechten Außenbahn ....

... bereitet einen neuen Angriff vor

 

Fazit: Wie ich es schon in unserer Gruppe geschrieben habe: Es war eine "schwere Geburt heute", aber man kann nicht immer nur glänzen. Mehrere fehlende Offensivspielerinnen, tiefer Boden und ein Gegner, der gut dagegengehalten hat. Wer auch solche Spiele gewinnen kann, ist ein wirklich starkes Team !

Die Defensive, die zuletzt eher leichteres Spiel hatte, wurde heute sehr gefordert, und hat diese Aufgabe sehr gut gelöst. Das gilt für alle Defensivspielerinnen, man sah kaum Ballverluste und viele gewonnene Zweikämpfe bei gegnerischen Angriffen. Ohne diese starke Defensivleistung und ohne Alex' Glanzparaden hätten wir heute kaum gewonnen.

Tore: Melanie Stern (2)

 

 

 

 

 

Punktspiel   SG Freimann/Phönix  - SG TSV Arnbach/SpVgg Erdweg am 12 .11.2017                                                                                                                                  7:0 ( 3:0)
 

Bei strömendem Regen und ziemlich kalten Temperaturen hatten wir das letzte Heimspiel der Hinrunde zu absolvieren, das uns trotz 2 Spielen Rückstand wieder auf den verdienten ersten Tabellenplatz zurückbrachte.

Die Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, Barbara - Maddie - Agnes ( defensiv), Lisa S. - Miri - Sophie - Meli - Lisa B. ( Mittelfeld), Chiara und Nico im Sturm. Auf der Bank saßen zunächst Laura, Kirstin, Folke und Cindy. Wegen des starken Dauerregen gibt es heute nur wenige Photos.

Vom Anpfiff an zeigte sich, daß die Gegner stärker spielten als erwartet, und wir taten uns in der Anfangsphase ziemlich schwer. Der erste Angriff, gleich in der 1. Minute, wurde von den Gegnerinnen vorgetragen, konnte aber von Alex und der Defensive entschärft werden. Nach 3 Minuten unser erster Torschuß - Lisa B. trifft das Außennetz. Nach etwa 10 Minuten verpufft die Anfangsoffensive der Gegnerinnen, man muß aber zugeben, daß sie ( mit Ausnahme der letzten 20 Minuten ) stets tapfer dagegengehalten haben. Die Torschüsse häufen sich - Sophie gehalten, Lisa vorbei, Nico nach Ecke drüber - nach 18 Minuten wird Meli von Nico mustergültig freigespielt, sie zielt aber über die Latte.

Wir sehen Chancen und Torschüsse unserer Mädels in reichlicher Zahl, aber entweder ist noch ein Fuß dazwischen, die Torhüterin hält oder wir treffen das Tor einfach nicht. Die Gegnerinnen stehen zumeist sehr tief, ihre Konter können wir relativ weit vor unserem Strafraum abfangen. Kirstin kommt jetzt für Nico aufs Feld. Endlich, in der 29. Minute, kann Sophie nach schönem Zusammenspiel mit Lisa und Meli den Führungstreffer erzielen. Laura kommt jetzt für Miri. Gleich danach mehrere Chancen durch Chiara, aber zunächst dribbelt sie einen Schritt zu weit, dann schießt sie nach einem Eckball übers Tor, in der 35. Minute trifft sie dann die Latte. Folke kommt für Agnes und etwas später Cindy für Sophie.

In der 40. Minute kann Chiara, nach Zuspiel von Meli, auf 2:0 erhöhen, und in der 44. Minute erhöht sie, diesmal nach Paß von Kirstin, auf 3:0.

Chiara, der heute 4 Treffer gelangen

 

Nico in der Anfangsphase

Szene bei gegnerischer Ecke

Lisa, heute Liksaußen

Agnes, Lisa und Maddie

Maddie bei einer neuen Spieleröffnung

Kirstin an der rechten Außenbahn

Naß und erschöpft - in der Halbzeit

Franz hat wieder viel gesehen .....

Der heiße Tee wird heute gerne genommen

Lisa, Alex und Kirstin

Die neuen SG-Trikots sind da !!

Nach dem Wiederanpfiff ( Miri kommt für Lisa S.) kann Kirstin in der 52. auf 4:0 erhöhen. Jetzt sind von den Gegnerinnen kaum mehr eigene Spielzüge zu sehen, sie verlegen sich auf's Ball wegschlagen und auf vereinzelte Konter, von denen jedoch keine wirkliche Gefahr ausgeht. Sophie und Nico kommen für Chiara und Cindy, Agnes für Maddie. Die weiteren Auswechslungen habe ich nicht mehr protokolliert, mein Kugelschreiber mochte die Feuchtigkeit absolut nicht.

Etwa ab der 60. Minute sehen wir kurzfristig wieder häufiger gegnerische Konter, Torschüsse kommen aber nur mehr aus unseren Reihen. Maddie geht jetzt ins Mittelfeld, Barbara übernimmt die Liberofunktion. In letzten 15 Minuten, als Motivation und Kraft der Gegnerinnen sichtlich nachlassen, können Lisa S. und Chiara ( zweimal) den Vorsprung noch weiter ausbauen. Chancen hätten wir in diesen letzten Minuten noch für weitere 5 -6 Tore gehabt, aber vor allem Maddie fehlte letztendlich das Glück bei ihren zahlreichen Torschüssen.

Wie Kirstins Bein sahen fast alle aus ....

 

Laura kurz nach dem Wiederanpfiff

Barbara beim Einwurf auf Cindy

Barbara spielte die letzten 20 Minuten auf der Liberoposition

Nico, warum blickst Du so nachdenklich ??

Fazit: Die Gegnerinnen konnten uns nur eine Halbzeit wirklich Paroli bieten. Auf unserer Seite paßte alles außer der Chancenverwertung, ansonsten kann zumindest ich wirklich nur Lob aussprechen. Den ersten Tabellenplatz wollen wir jetzt bis zum Saisonschluß nicht mehr hergeben !!

Tore: Chiara Brilhaus (4), Kirstin Köhler, Sophie Perathoner, Lisa Stömmer ( je 1)

 

 

 

 

 

 

 

Punktspiel   SG Freimann/Phönix  - SV Pullach am 5 .11.2017                                                                                                                                                                      5:1 ( 2:0)
 

Nach zwei spielfreien Wochenenden ( die Partien wurden auf Wunsch der Gegner bzw. aus Witterungsgründen verschoben) konnte das Team heute endlich wieder ein Punktspiel bestreiten. Erstmals hatten wir das Luxusproblem, daß mehr Spielerinnen zur Verfügung standen, als eingesetzt werden dürfen, Franz hatte die Entscheidung getroffen, 5 Auswechselspielerinnen mitzunehmen, um situationsbedingt entscheiden zu können, mit der Folge, daß eine Spielerin auf der Bank sitzen würde, ohne eingewechselt zu werden, eine Entscheidung, die durchaus kontroverse Meinungen hervorrief.

Die Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, Abwehr: Maddie-Kirstin-Barbara-Lisa S.-Miri, Mittelfeld: Folke - Meli - Sophie, Sturm: Nico und Michi. Auf der Bank saßen zu Beginn Chiara, Laura, Agnes, Lisa B. und Verena.

Zu Beginn des Spieles sehen findet das meiste im Mittelfeld statt, es fällt auf, daß die Gegnerinnen bei Ballbesitz sehr schnell aufrücken und uns unter Druck setzen. Die erste Torszene: Nach Einwurf Barbara setzt sich Sophie links durch, wird aber noch vor dem Strafraum vom Ball getrennt. In der 9. Minute zielen Meli und gleich danach Miri am Tor vorbei.

Jetzt sehen wir mehr Torszenen, ein Kopfball von Michi nach punktgenauem Paß von Nico fliegt auch am Pfosten vorbei. Die erste wirkliche Torszene der Gegnerinnen in der 15. Minute, Alex kann uns mit einer Parade vor dem Rückstand bewahren. Zu diesem Zeitpunkt sehen wir m.E. ein Spiel ziemlich gleichwertiger Mannschaften, wenn auch die meisten Torchancen auf unserer Seite sind. 2 Ecken bringen uns nichts ein. Nach einer Ecke in der 23. Minute kommt der Ball im Strafraum zu Sophie, die den Führungstreffer erzielen kann. Chiara, die für Folke aufs Feld kam, hat gleich danach 2 Chancen, die sie aber nicht verwerten kann. Michi erzielt ein klares Tor, daß der Schiedsrichter aber nicht anerkennt, weil der Ball das Tor durch ein Loch im Netz wieder verläßt (!!!)

Kurz danach setzt sich Meli auf der linken Seite durch, treibt den Ball nach vorne, ihr Paß auf Nico kommt aber nicht an. In der 40. Minute erobert Nico einen Ball ( wir alle meinen " den erreicht sie nie mehr" ), doch Nico spielt ihre ganze Schnelligkeit aus, erreicht den Ball, umkurvt die Torhüterin und erzielt den nächsten Treffer. Jetzt übernehmen wir fast die ganze Initiative auf dem Feld, wir sehen noch einige Torschüsse ( ein Weitschuß von Barbara wird gehalten), doch dann ertönt der Halbzeitpfiff.

Sophie in der Anfangsphase

 

Barbara auf dem Weg nach vorne

Michi und Meli im Mittelfeld

Ecke für uns

Besprechung ...

... Lob und Kritik ...

... in der Pause

 

Die Gegnerinnen stürmen nach dem Wiederanpfiff mächtig los, man sieht deutlich, daß sie die Partie unbedingt drehen wollen, das ganze wird vom Pullachter Trainer äußerst stimmgewaltig unterstützt. Agnes kommt jetzt für Barbara. Ein Torschuß von Sophie zischt am Pfosten vorbei, kurz danach kommt Folke ( für Michi) aufs Feld zurück. Nico wird geschickt, geht alleine auf die Torhüterin zu, ihr Torschuß landet aber genau in deren Händen. Laura kommt für Lisa S. ( Die zahlreichen Auswechselungen der 2. Hälfte behinderten natürlich unseren Spielfluß, waren aber bei der hohen Anzahl der Auswechselspielerinnen unvermeidlich.)

60.: Verena für Miri, kurz danach rettet Alex vor einer durchgebrochenen Gegnerin. In der 65. Minute kann Chiara den dritten Treffer für unser Team erzielen. In der 70. Minute bestürmen wir das gegnerische Tor, doch weder Chiara noch Meli treffen das zunächst leere Tor. 72.: Meli nach Paß Nico am Tor vorbei. Michi kommt für Sophie aufs Feld zurück. Pullach spiel weiterhin starkes Pressing, setzt uns bei Ballgewinn schnell und massiv unter Druck, doch die Torchancen sind weiterhin zumeist auf unserer Seite zu sehen. 75. Minute: Wieder erzielt Michi ein Tor, diesmal ist alles klar ( die gegnerischen Trainer reklamierten bei diesem und beim nächsten Tor Abseits).

Wir stürmen weiter, 80. Torschuß von Chiara über die Latte. Bei den Gegnerinnen ist der Frust jetzt deutlich zu spüren. Nico fängt einen gegnerischen Abstoß ab, zielt aber dann doch am Tor vorbei. In der 82. gelingt den Gegnerinnen der Ehrentreffer, Michi stellt aber gleich eine Minute später den alten Abstand wieder her. In der 90. verhindert Alex den zweiten Gegentreffer, unmittelbar danach beendet der Schiedsrichter die Partie.

 

Weiter geht's !

 

Meli mit Gegnerin

Lisa im Mittelfeld

Alles wartet auf die Spielfortsetzung

Chiara mit Gegnerin

man beachte den fast gleichen Gesichtsausdruck !!

Nico auf dem Weg nach vorne

Fazit: Nach etwas holprigem Beginn hatten wir den kurzzeitigen Tabellenführer größtenteils gut im Griff, mit dem starken Pressing der Gegnerinnen kamen wir zeitweise nicht ganz so gut zurecht. Das heutige Spiel hat gezeigt, daß viele zur Verfügung stehende Auswechselspielerinnen nicht immer nur ein Segen sein müssen. Trotzdem gilt wieder: Einsatz in allen Mannschaftsteilen hervorragend, starke Abwehrleistung und schöne Angriffsaktionen!

Tore: Michaela Walter (2), Chiara Brilhaus, Sophie Perathoner, Nicola Riederer ( je 1)

 

 

 

 

Punktspiel  Munich Irish Rovers FC - SG Freimann/Phönix   am 14 .10.2017                                                                                                                                                   1:6 ( 0:3)
 

Laut Auskunft von Franz und Pitt hatte der ESV in der letzten Saison beim Zusammentreffen mit diesen Gegnerinnen sehr unglücklich verloren, beide waren daher heute zunächst sehr vorsichtig gestimmt. Die Anfangsaufstellung lautete: Alex (Tor) - Folke - Maddie - Agnes ( Defensive), Lisa S. - Miri - Sophie - Meli - Kirstin (Mittelfeld), Michi und Nico im Sturm. Auf der Bank saßen zu Beginn Barbara, Laura und Wiebke.

Die ersten Minuten sah es tatsächlich so aus, als würde es eine eher schwierige Partie werden. Der Gegner betrieb extremes Forechecking, die Gegnerinnen waren fast alle in unserer Hälfte zu sehen und schnürten uns ein - doch dies dauerte nicht lange. Beim ersten schnellen Konter in der 3. Minute zielte Meli über die Latte - der sehr, sehr weiche Spielball wurde kurz danach vom Schiedsrichter ausgetauscht. Etwa ab der 7./8. Minute befreien wir uns vom Druck, die Gegnerinnen ziehen sich weiter zurück, und in der 12. Minute können wir den Ball in der gegnerischen Hälfte erobern, Meli nutzt die Chance und erzielt den Führungstreffer.

Der Treffer wirkt offensichtlich als Dämpfer für die Angriffsbemühungen der Gegnerinnen, langsam nehmen wir das Heft auf dem Platz in die Hand, unsere Tormöglichkeiten werden mehr. 15.: Torschuß Meli zur Ecke abgefälscht, 17. Torschuß Michi nach Meli-Vorlage knapp vorbei. 21.: Kopfball Kirstin nach Ecke knapp über die Latte, 22. Michi aus extrem spitzem Winkel knapp vorbei. In der 25. wird Meli, vor dem Tor stehend, von Nico angespielt, doch der Ball verspringt ihr, Chance vorbei. Jetzt versucht sich Lisa, doch ihr Abschluß gerät leider zu schwach, die Torhüterin kann halten. Gleich danach zielt auch Nico über die Latte, nur wenige Sekunden später macht Michi es besser, aus erneut sehr spitzem Winkel erzielt sie den zweiten Treffer für unser Team.

Jetzt wird zum ersten Mal gewechselt, Barbara und Wiebke kommen für Folke und Kirstin. Gleich in einer ihrer ersten Aktionen setzt sich Barbara am linken Flügel durch, treibt den Ball über das halbe Feld, doch ihren Abschluß kann die Rover-Torfrau zur Ecke abwehren. In der 35. Minute kann Meli nach Eckball auf 3:0 erhöhen. Bis zum Halbzeitpfiff sehen wir noch weitere Großchancen ( 38.: Meli paßt auf Nico, diese trifft jedoch Aluminium, 41.: tolle Flanke in den Strafraum, doch niemand aus unserem Team erreicht den Ball ) sowie einen Wechsel ( Laura für Agnes)

 

Die Gegnerinnen haben ihren Nachwuchs mitgebracht !

 

Einige Szenen von Alex' Aufwärmübungen ....

... sonst kommt sie ja ....

... bei den Spielphotos meistens zu kurz

Barbara und Laura

Laura, tief in Gedanken versunken

Sophie am Ball

Michi kurz vor dem Anpfiff

Meli mit coolem Tänzelschritt

Los geht's ! Meli auf dem Weg zum Tor

Folke, Lisa ( die Frisur muß sitzen!) und Maddie

Sophie, von Gegnerin verfolgt

Nico, Lisa und Miri

Folke beim Einwurf

Besprechung in der Halbzeitpause ....

... bei spätsommerlichen Temperaturen

Zu Beginn der 2. Hälfte tauschen Kirstin und Maddie die Plätze. Wir legen sehr offensiv los, was auch sehr schnell zum Erfolg führt: 50. 4:0 Nico nach Zuspiel von Meli, gleich danach wird ein Meli-Freistoß gehalten, 52. 5:0 Nico nach Zuspiel der aufgerückten Kirstin. 55.: Nico schlägt eine Flanke in den Strafraum, doch der Torwart ist Sekundenbruchteile vor Michi am Ball. Barbara kommt jetzt für Nico. Nach einem sehr umstrittenen Freistoß unmittelbar an unserer Strafraumgrenze können die Gegnerinnen ihren Ehrentreffer erzielen.

Kurz danach erobert Barbara den Ball in der eigenen Hälfte, treibt ihn über das ganze Spielfeld, wird jedoch im letzten Moment abgeblockt - abgeben wäre hier wohl die bessere Lösung gewesen. Die nächste Chance: Michi paßt auf Sophie, diese zielt aber am Pfosten vorbei. Es ist deutlich zu sehen, daß der Anschlußtreffer den Gegnerinnen wieder Mut gemacht hat, sie verstärken ihre Bemühungen. 68.: Maddie, die unermüdlich stürmt und ihre Mittelfeldposition in der 2. Hälfte gerne für ein Tor genützt hätte, wird der Ball von der gegnerischen Torhüterin im letzten Augenblick "vom Fuß gepflückt".

In der 70. Minute kann Michi den Endstand erzielen. Franz wechselt noch einige Male, was ich nicht mehr protokolliere. 77.: Maddie knapp über die Latte. In der 80. gibt der Schiedsrichter wiederum einen Freistoß unmittelbar an unserer Strafraumgrenze, aber diesmal kann Alex den gefährlichen Ball halten. In den beiden Schlußminuten wird ein Torschuß von Folke gehalten, Meli zielt dann noch über die Latte.

 

 

Maddie im Mittelfeld

 

Agnes, Lisa und Kirstin warten auf den Ball

Barbara eng bedrängt auf dem Weg zum Tor

Barbara und Michi

Michi, schon ein wenig vom Einsatz gezeichnet

Agnes beim Einwurf

Kirstin an der Linie

Fazit: Gegen einen tapferen, aber technisch und im Zusammenspiel unterlegenen Gegner haben wir einen deutlichen Sieg erzielt. Wieder einmal - ich kann es nicht oft genug wiederholen - hat sich das Zusammenspiel der Mannschaftsteile und das Kämpfen füreinander ausgezahlt. Ja, es gibt ab und zu auch noch kleinere Egoismen in unserem Team, ich rechne das aber eher der Unerfahrenheit und dem Ehrgeiz einiger Spielerinnen zu, böser Wille ist das keiner. Das ist aber Kleinkritik auf sehr hohem Niveau - im Großen und Ganzen klappt alles wirklich wunderbar !

Leider wurde das Spiel am nächsten Wochenende auf Wunsch der Gegner verlegt, aber ich bin mir sicher, daß wir unseren Schwung bis zum Spiel in Sulzemoos in 14 Tagen nicht verlieren werden.

Tore: Melanie Stern, Nicola Riederer, Michaela Walter ( je 2 )

 

 

 

 

Punktspiel  SG Freimann/Phönix - TSV Allach 09  am 8 .10.2017                                                                                                                                                                      5:1 ( 3:1)
 

Zum Spiel gegen den vermutlich stärksten Gegner unserer Liga ( die komplette frühere 2. Mannschaft des PSV München) hatte Franz heute folgende Aufstellung gewählt:

Alex (Tor), Kirstin - Maddie - Folke (Abwehr), Lisa S. - Miri - Sophie - Kati - Meli - Nico (Mittelfeld), Chiara (Sturm), auf der Bank saßen zu Beginn Wiebke, Paula, Claudia und Agnes

Das Spiel begann zunächst, wie erwartet, mit totaler Offensive der Gegnerinnen, die sich in den ersten 3-4 Minuten alle in unserer Hälfte befanden. Nach 4 Minuten der erste eigene Angriff: Chiara löst sich, wird angespielt, bringt aber den Ball nicht unter Kontrolle - Chance vorbei. Doch nur wenige Sekunden später: Nach einer schön vorgetragenen Angriffskombination umspielt Nico die herausgelaufene Torhüterin - wir führen ! In der 8. Minute ein ähnlicher Angriff, doch diesmal ist die Allacher Torfrau auf der Hut. Inzwischen haben wir uns völlig aus der gegnerischen Umklammerung gelöst, es entwickelt sich ein schönes, schnelles Spiel, in dem es auf und ab geht. Ein Torschuß von Kirstin von ganz weit außen trifft das Außennetz.

In der 16. Minute faßt Nico sich ein Herz, zieht aus der Nähe der Mittellinie ab und trifft - es steht 2:0 ! Jetzt wird erstmals gewechselt, Claudia kommt für Kati. In der 21. Minute ein Getümmel vor unserem Tor, Alex rutscht der Ball über die Fingerspitzen, den Gegnern gelingt der Anschlußtreffer.

Jetzt beginnt m.E. die stärkste Phase der Allacherinnen, beflügelt durch den Anschlußtreffer versuchen sie, das Spiel zu drehen. Dadurch entstehen aber für uns mehr Räume, so daß wir öfters sehr schnell kontern können. 22. Minute: Weitschuß von Meli pfeift über die Latte, 30 Sekunden später wird Nico's Schuß ( nach Zuspiel von Meli) gehalten. In der 25. kann Alex sich auszeichnen, als sie einen gefährlichen Freistoß der Gegnerinnen entschärft.

25. Minute: Meli umkurvt die Torhüterin und trifft, der alte Abstand ist wieder hergestellt. Vor der Halbzeit wechselt Franz noch einige Male - Agnes kommt für Sophie, später Wiebke für Folke. 35.: Freistoß Gegner an unserer Strafraumgrenze, der Ball verfehlt das Tor. 39.: Torschuß Meli ebenfalls vorbei.

In der 41. gibt es nach einem unvorsichtigen Querpaß in unserem Strafraum noch eine gefährliche Situation, aus der die Allacher Mädels aber keinen  Gewinn erzielen können.

 

beim Aufwärmen: Chiara und Alex

 

Kati

Maddie und Michi

Alex ( solche Paraden sahen wir auch im Spiel )

letzte Besprechung ....

... vor dem Anpfiff

Kati beim Eckball

Kirstin zeigt ihr strahlendstes Lächeln

Kati und Lisa im Vorwärtsgang

ein Allacher Angriff wird abgefangen

Ecke für Allach !

Sophie mit Gegnerin

Claudia an der Eckfahne .....

... und im Mittelfeld

Für den Beginn der 2. Halbzeit erwarteten wir alle mächtigen Druck der Gegnerinnen, doch dieser verpufft nach wenigen Minuten. Kati, die alleine auf's Tor geht, kommt beim Abschluß um Sekundenbruchteile zu spät, eine Gegnerin kann ihr gerade noch den Ball vor dem Fuß wegschlagen. 53. Ecke Gegner - der Ball geht über die Latte. 55.: Getümmel im Allacher Strafraum, nach Zuspiel von Nico kann Kati auf 4:1 erhöhen - von diesem Zeitpunkt an hört man nur mehr sehr wenig vom Allacher Trainer, der zuvor die absolute "Stimmhoheit" am Platz gehabt hatte.

Wir haben uns inzwischen klare Feldüberlegenheit erarbeitet. Zwar greifen die Gegnerinnen weiterhin wütend an, aber unserer heute wirklich bärenstarken Defensive gelingt es in dieser Phase, die Gegnerinnen von unserem Strafraum fernzuhalten.

Paula kommt jetzt für Kati, etwas später Agnes für Nico. Einen von Chiara getretenen Freistoß kann die Allacher Torhüterin halten. 73.: Einen mächtigen Weitschuß von Meli kann die Torhüterin gerade noch zur Ecke abwehren, die Gegnerinnen kontern schnell, doch Maddie steht goldrichtig und kann den Angriff abfangen. Meli läßt im Mittelfeld mehrere Gegnerinnen stehen, zielt aber am Tor vorbei.

In der 78. kann Chiara im Nachschuß den Endstand erzielen, nachdem Meli im Mittelfeld den Ball erkämpft hatte. Den Gegnerinnen werden noch 2 Freistöße zugesprochen, den ersten kann Alex im Nachfassen halten, der zweite geht am TZor vorbei.

 

 

Ecke für Allach: Die Defensive formiert sich

 

Die Gegnerin ist eng gedeckt

Alex kurz vor dem Abpfiff

Lisa, Folke und Miri im Mittelfeld

Chiara im Angriff

 

Fazit: Den "großen Favoriten" der Liga konnten wir überraschend deutlich schlagen ( obwohl meiner Meinung nach Baldham letzte Woche stärker war als Allach heute). Die Mannschaft ist inzwischen auf allen Positionen ungeheuer spiel- und kampfstark, die Defensive kommt nur selten ins "Schwimmen", und die Offensive überrascht unsere Gegner immer wieder. Es ist einfach  eine Freude, Euch zuzusehen !

Übrigens: wir sind derzeit Tabellenführer !

Tore: Nicola Riederer (2), Chiara Brilhaus, Kati Knödler, Melanie Stern (je 1)

 

 

 

 

Pokalspiel (3. Runde)  SG Freimann/Phönix - SpVgg Thalkirchen  am 3.10.2017                                                                                                                                              1:5 ( 1:2)
 

Beim heutigen Pokalspiel gegen die 3 Ligen höher (Bezirksliga) spielenden Gegnerinnen mußte unsere Spielgemeinschaft ihre erste Niederlage einstecken.

Durch mehrere Krankmeldungen ein wenig geschwächt, konnten wir nicht mit der allerstärksten Aufstellung antreten: Alex im Tor, Abwehr: Maddie - Folke - Miri - Lisa S., Mittelfeld: Sophie - Lisa B. - Wiebke - Meli - Nico ( willkommen zurück, Nico !!), im Sturm Michi. Auf der Bank saßen zu Beginn Paula und Anna von den ESV-B-Juniorinnen.

 

Einige Bilder vom Aufwärmen im strömenden Regen - Nico ist wieder da !

 

Auch beim Aufwärmen kann man Spaß haben !

Alex als asiatische Tempeltänzerin ??

Ball zupassen

Alex und Pitt

Kurz vor dem Anpfiff

Miri und Michi

Das Spiel hat begonnen

Erste gegnerische Ecke

Lisa S. im Mittelfeld

Nico mit Gegnerin

In der Halbzeitpause : man sieht ....

.... wie naß und abgekämpft ....

... die Mädels sind !!

Spezialinstruktionen für Alex

In der 2. Minute wird unsere Angreiferin vor der gegnerischen Strafraumgrenze gefoult, Meli's Freistoß kann die Torhüterin halten. In der 11. Minute eine der zahlreichen Thalkirchner Ecken, sie geht am Tor vorbei. Allgemein kann man sagen, daß es in der 1. Hälfte keinen Qualitätsunterschied zwischen uns und dem Bezirksligisten festzustellen gibt, die Aktionen im Mittelfeld sind ziemlich ausgeglichen.

Zwischen der 15. und 20. Minute erarbeiten sich die Gegnerinnen mehrere Eckbälle, doch unsere Defensive steht sicher und läßt kein Gegentor zu. In der 25. der erste wirklich hochgefährliche Thalkirchner Torschuß, Alex kann ihn mit einer wunderschönen Parade entschärfen. Gleich 2 Minuten später die nächste Schrecksituation: Eine Gegnerin kann sich lösen und geht plötzlich alleine auf Alex zu - diese geht ihr entgegen und kann den Schuß abblocken.

In der 30. fällt dann das Gegentor, und nur 2 Minuten später durch einen Weitschuß fast von der Mittellinie, der sich ganz knapp unter die Latte senkt, das zweite. Doch wir stecken nicht auf, in der 34. Minute kann Meli den Anschlußtreffer erzielen. Allgemein fällt der Bericht über die 1. Hälfte sehr kurz aus, weil es in Strömen geregnet hat und mein Notizzettel sofort naß wurde. Gewechselt wurde auch noch: Anna für Wiebke und Paula für Sophie.

In der 2. Hälfte gelang es Thalkirchen, nach und nach größere Spielanteile zu gewinnen und uns zeitweise in der eigenen Hälfte einzuschnüren, trotzdem ließen wir zunächst keine weiteren Gegentore zu. In der 53. Minute sehen wir wieder eine von Alex' Glanzparaden, gleich danach wird sie von Nico bei einer mißglückten Rückgabe geprüft, aber auch hier kann sie mit einer Parade den Ball zur Ecke ablenken. Sophie kommt jetzt für Paula aufs Feld zurück.

65. Minute: Lisa setzt sich auf der linken Außenbahn durch, ihr Schuß aus sehr spitzem Winkel trifft aber das Außennetz. Jetzt häufen sich die gegnerischen Chancen, ein Kopfball nach Ecke geht knapp vorbei, danach kann eine Gegnerin mehrere Defensivspielerinnen im Strafraum umkurven, sie zielt aber knapp über die Latte.

Um die 70. Minute noch einmal 2 schöne eigene Angriffsaktionen, Lisa wird jedoch im letzten Moment am Abschluß gehindert ( Preßball). Um die 80. herum noch mehrere Rettungsaktionen von Alex, doch in den letzten 8 Minuten schwinden Kräfte und Konzentration, und den Gegnerinnen gelingen in diesen letzten 8 Minuten noch drei weitere Tore.

 

wieder einmal eine Thalkirchner Ecke

 

Einwurf Lisa auf Paula

Die Thalkirchner Angriffe häufen sich in der Schlußphase

Meli, Michi und Nico kurz vor dem Abpfiff

 

Fazit: Unsere Spielgemeinschaft ist noch nie gegen einen derart starken Gegner ( Bezirksliga ) angetreten, wir haben 82 Minuten gut mitgespielt und können auf diese Leistung mehr als stolz sein. Die letzten 8 Minuten vergessen wir so schnell wie möglich, sie haben das Ergebnis so hoch getrieben, was dem Spielverlauf in keinster Weise entsprach.

Nächste Woche haben wir in der Liga den wohl stärksten Gegner unserer Gruppe, und wir hoffen darauf, daß es unseren Kranken bis dorthin besser geht!

Tor: Melanie Stern

 

 

 

 

1. Punktspiel  SG Freimann/Phönix - SC Baldham-Vaterstetten I   am 24.9.2017                                                                                                                                              3:0 ( 0:0)
 

Zum ersten Punktspiel unserer neuen Spielgemeinschaft mußten wir mit einigen angeschlagenen Spielerinnen antreten. Die Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, Folke - Lisa B. - Lisa S. (Abwehr), Maddie - Tanja - Agnes - Meli - Kirstin (Mittelfeld), Miri und Michi im Sturm. Auf der Bank saßen zu Beginn Sophie, Wiebke und Kati, Laura war trotz Zusage nicht zum Spiel erschienen.

Im Gegensatz zum gewohnten Anfang von Spielen, bei denen wir zumeist vom Anfang an kräftig angreifen, begann dieses Spiel mit einem in den ersten Minuten drückend überlegenen Gegner. Wir wurden regelrecht in die eigene Hälfte zurückgedrängt, in der zweiten Minute prallte ein mächtiger gegnerischer Torschuß glücklicherweise am Pfosten ab - wären wir hier gleich in Rückstand geraten, hätte das Endergebnis möglicherweise ganz anders ausgesehen.

Nach etwa 10 Minuten gelingt es uns langsam, die Umklammerung abzuschütteln und selbst Angriffe vorzutragen. Einen Torschuß von Meli nach punktgenauem Zuspiel von Kirstin kann die gegnerische Torhüterin zur Ecke abwehren, der nächste Meli-Torschuß wird gehalten.

Der angeschlagenen Kirstin wird jetzt eine Erholungspause gegönnt, die ebenfalls angeschlagene Sophie kommt für sie aufs Feld. Jetzt entwickelt sich ein relativ ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld, in dem sich die Mannschaften weitgehend neutralisieren, zwingende Torchancen gibt es kaum mehr, aber wenn, dann zumeist für unser Team. Etwas später kommt Kirstin für Agnes aufs Feld zurück.

Nach einem harten Einsteigen der Baldhamer Torhüterin knapp vor der Strafraumgrenze wird uns dort ein Freistoß zugesprochen, was die mitgereisten gegnerischen Fans zu lautstarken Protesten veranlaßt. Leider wollen unsere Spielerinnen einen besonderen Trick ausprobieren, der aber nicht richtig klappt - die Chance ist somit vorbei.

Im weiteren Verlauf werden die Gegnerinnen wieder stärker. In der 38. Minute geht ein Baldhamer Torschuß knapp vorbei, in der 43. rettet eine Verteidigerin knapp vor der Linie, und in der 45. Minute erhalten auch die Gegnerinnen einen Freistoß knapp vor unserer Strafraumgrenze, auch sie können aus der Chance nichts machen. Vorher noch wechselt Franz Wiebke und Kati ein. Die Auswechslungen der 2. Halbzeit protokolliere ich nicht mehr.

 

 

Der Einmarsch der Gladiatorinnen

 

Kurz nach dem Anpfiff

Agnes, Meli und Michi im Mittelfeld

Nico kommt zurück und wird uns bald verstärken !!

Folke mit Gegnerin

Michi am Strafraum

Sophie, heute eine der Angeschlagenen

Miriam und Meli

Einwurf Sophie auf Miri

Sophie mit Gegnerinnen

Alex und Lisa

Alle haben Durst

In der Halbzeitpause werden die Probleme in unserem Team von Franz sehr deutlich ausgesprochen, was nicht allen, die gemeint waren, gefällt. Meiner Meinung nach haben vielleicht Einige nach unseren Siegen in den letzten Spielen die heutige Partie auf die leichte Schulter genommen, in der 2. Halbzeit jedoch hat das sicher niemand mehr getan.

Ein Freistoß kurz nach dem Wiederanpfiff bringt uns nichts ein, auch die Gegner zielen nach einer Ecke in der 55.Minute an unserem Tor vorbei. In der 56. rettet Maddie in letzter Sekunde vor einer durchgebrochenen Gegnerin, die darauffolgende Ecke konnten wir abwehren. In dieser Phase werden wir wiederum weit in unsere Hälfte gedrückt und müssen sehr aufpassen, nicht in Rückstand zu geraten. Einen Torschuß der Gegnerinnen kann Alex mit einer tollen Parade halten. Gleich danach ein schneller Konter, doch auch Michi's Schuß pfeift knapp am Pfosten vorbei.

In der 61. Minute setzt sich Michi an der linken Seite durch, dringt in den Strafraum ein und erzielt aus sehr spitzem ( eigentlich fast unmöglichem ) Winkel die Führung, gleich 4 Minuten später gelingt ihr der 2. Treffer, bei dem der gegnerische Trainer fast außer sich ist, weil Michi diesmal fast unbedrängt durch den Baldhamer Strafraum spaziert.

Es scheint, als habe die Motivation der Baldhamer Mädels durch diese zwei schnellen Gegentreffer einen Knacks bekommen, trotzdem aber greifen sie weiter an. Die letzten Minuten vor dem Schlußpfiff starten sie dann aber einen regelrechten Sturmlauf. In der 80.  muß Alex weit aus ihrem Tor kommen, um den Anschlußtreffer der Gegnerinnen zu verhindern, und in der 90. erzielt die aufgerückte Lisa im Nachschuß den Endstand.

 

 

Mit dem Verlauf der ersten Halbzeit ....

 

... war eigentlich niemand recht zufrieden

Katie, auch sie gehörte zu den Angeschlagenen

Meli, von Gegnerin verfolgt

Kirstin hielt sich trotz starker Erkältung sehr tapfer

Lisa, Agnes und Meli

 

Fazit: Ehrlicherweise muß ich zugeben, daß der ziemlich hohe Sieg den Spielverlauf nicht wirklich widerspiegelt, die Gegnerinnen waren über weite Strecken gleichwertig, zeitweise sogar überlegen. Trotzdem konnten wir uns immer wieder vom gegnerischen Druck befreien und selbst Angriffe vortragen, auch hatten wir in der einen oder anderen Situation das Glück auf unserer Seite. Wir haben eine sehr starke Mannschaft, aber es soll niemand glauben, daß die Saison ein Selbstläufer wird!

Tore: Michaela Walter (2), Lisa Bathke (1)

 

 

 

 

 

Pokalspiel (2. Runde) SG Freimann/Phönix - FC SpFr Schwaig am 10.9.2017                                                                                                                                                    2:0 ( 1:0)
 

Nach der 1. Pokalrunde gegen Hohenlinden trafen wir auf einen Gegner, der zwei Ligen über uns spielt - in der Kreisliga. Mit entsprechendem Respekt, aber trotzdem auf Grund der letzten Erfolge selbstsicher und ohne jede Angst gingen wir in diese Partie.

Die Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, defensiv: Maddie - Barbara - Folke , Mittelfeld:  Lisa - Verena - Meli - Kirstin - Tanja, Sturm: Calaudia und Miri, auf der Bank saßen zu Beginn Laura, Wiebke und Anita, Michi kam arbeitsbedingt etwas später.

Von Beginn an ist kein Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften zu spüren, zeitweise können wir uns sogar Feldüberlegenheit erarbeiten. Bereits in der 2. Minute unsere erste Torchance - Meli paßt auf Lisa, die im gegnerischen Strafraum einige Verteidigerinnen umkurvt, leider kann ihre Flanke vor das Tor von unserer Offensive nicht erreicht werden.

In der 7. Minute erzielt Meli die Führung durch einen wunderschönen Schuß ins Kreuzeck. Bis dahin scheinen uns die Gegnerinnen ein wenig unterschätzt zu haben, jetzt geben sie mehr Gas und greifen öfters an, aber zunächst können wir alle Angriffe noch vor unserem Strafraum abfangen. Erst in der 12. Minute sehen wir den ersten Torschuß der Gegnerinnen, er geht weit an unserem Tor vorbei. Danach können wir zwei gegnerische Eckbälle entschärfen. Anita wird für Kirstin eingewechselt.

Unsere nächste Großchance: Meli's Schuß kann die Schwaiger Torhüterin mit großer Mühe zur Ecke abwehren. Danach sehen wir leider einige Unsicherheiten vor unserem Tor, was  gefährliche Situationen mit sich bringt, Alex kann das Gegentor aber verhindern. Dann fangen wir uns wieder, ein Torschuß von Maddie in der 30. Minute pfeift knapp über die Latte.

Kirstin kommt aufs Feld zurück ( Verena geht), kurz danach kommt Wiebke für Barbara. Einen aussichtsreichen Torschuß von Maddie in der 38. kann die Schwaiger Torfrau halten. Michi ist jetzt eingetroffen und kommt für Miri aufs Feld. In der 40. eine sehr gefährliche Situation - nach einem mißglückten Rückpaß können wir die Situation nur mühsam bereinigen, auch das Glück hat uns hier geholfen. Gleich danach bei einem erneuten Schwaiger Angriff kann Alex mit einer tollen Parade den Ausgleich verhindern. Die letzten Minuten der 1. Halbzeit gehören wieder uns - zunächst wird ein Schuß von Lisa zur Ecke abgewehrt, unmittelbar vor dem Pausenpfiff treibt Michi den Ball über das halbe Feld, flankt nach innen, verfehlt aber unsere Stürmerinnen.

 

 

Einige Aufnahmen ....

 

... vom Aufwärmen

Einige sind offenbar schon aufgewärmt genug

Das Spiel hat begonnen ! Verena und Barbara im Mittelfeld

Miri und Claudia mit Gegnerinnen

Folke und Alex

Meli treibt den Ball .....

..... nach vorne

Miri mit Gegnerin

Fußball oder Ringen ??

Nach dem Wiederanpfiff ist deutlich zu sehen, daß die Gegnerinnen das Spiel unbedingt drehen wollen - in der 46. Minute geht eine Schwaiger Spielerin alleine auf unser Tor zu, Alex geht ihr entgegen, doch der Schuß verfehlt ganz knapp unser Tor. Das Spiel nimmt jetzt immer mehr Fahrt auf. Miri kommt für Claudia aufs Feld zurück, je länger das Geschehen dauert, umso mehr Fouls sind zu sehen. Ein Torschuß von Michi wird abgewehrt, danach eine Drangphase der Gegnerinnen, die jedoch aus vier Eckbällen kein Tor erzielen können.

In der 65. Minute kann die Schwaiger Torhüterin einen Schuß von Michi mit den Fingerspitzen noch über die Latte lenken, kurz danach erzielt Meli nach einer Ecke den zweiten Treffer.

Anita kommt für Barbara, Miri für Tanja. Bei den Gegnern ist Resignation zu spüren, obwohl sie bis zum Schluß weiter angreifen, irgendwie ist dennoch "die Luft draußen". Einen Freistoß von Maddie an der Strafraumgrenze kann die Torhüterin abwehren. Barbara kommt für Laura, in den letzten Minuten sehen wir bei nachlassender Schwaiger Gegenwehr noch etliche schöne Angriffskombinationen, nach dem Schlußpfiff fallen sich alle um den Hals - der Favorit ist geschlagen !

 

Photos von der Halbzeitpause, danach war es zu dunkel für Bilder

 

Anita, Laura und Pitt

Franz fällt immer sehr viel auf, was er mitzuteilen hat

Phillip mit einigen Durstigen

Meli und Claudia haben offenbar viel Spaß

Fazit: Im mit Sicherheit schwerste Spiel seit Gründung unserer Spielgemeinschaft konnten wir gegen einen höherklassigeren Gegner  wiederum unsere Stärke und unser Können zeigen, trotzdem muß man zugeben, daß auch das Glück ein wenig mitgeholfen hat.

Tore: Melanie Stern (2)

 

 

 

 

Vorbereitungsspiel SG Freimann/Phönix - Turnerbund am 3.9.2017                                                                                                                                                                 4:1 ( 4:1)

 

Spieldaten von Franz Bader

15 Min Agnes auf Miri vorbei

17 Min Chance für den Gegner – rechts vorbei

22 Min Meli erreicht einen schlechte Ausschuß vom TW und setzt ihn aus 20 m mit links ins Tor 1:0

24 Min Folke allein aufs Tor – zu schwacher Schuss

26 Min Maddi auf Folke – vorbei

27 Min Meli auf kirschi – allein vor TW 2:0

33 Min Schuß von Kirschi – zu schwach

39 Min Weitschuß Meli aus 25 m 3:0

42 Min Tatjana auf Agnes – zu schwacher Schuß

43 Min Maddi auf Tatjana – 4:0

45 Min Gegentor aus 16 m ins rechte Kreuzeck



48 Min Nach Eckball Meli auf TW

52 Min Agnes auf Tatjana – zu schwach

59 Min Schuß Miri auf TW

65 Min Flanke Meli auf Tatjana – auf TW

75 Min Freistoß – Meli auf TW

83 Min Schuß Kirstin auf TW

85 Min Flanke Barbara auf Tatjana – knapp vorbei

90 Min Ecke Turnerbund – Getümmel im 16er - vorbei

 

Pokalspiel (1. Runde)  - SG Freimann/Phönix - SG Hohelinden-Poing am 27.8.2017                                                                                                                                           7:0 ( 2:0)

 

Spieldaten von Franz Bader

Aufstellung:

Tor :Alex

Libero : Lisa Bathke

Verteidiger : Folke und Lisa Stömmer

Mittelfeld: Agnes, Verena, Anita, Kirstin

Angriff: Maddi, Sophie, Michi

Auswechselspieler: Kathi, Wiebke




2. Min Schuß von Maddi über das Tor

4. Min Kopfball von Michi nach Freistoß Sophie

5. Min 1:0 Drehschuß von Kirstin nach Ecke Sophie

8. Min nach Hereingabe von Kirstin verpasst Michi nur knapp

14.Min 2:0 Michi nach Vorlage Lisa Bathke

18. Min Elfmeter nach Foul an Michi nach Vorlage Folke - Michi schießt über das Tor

23. Min beide Lisas vertändeln den Ball im eigenen 16er und Alex kann im 1:1 das Gegentor verhindern.

25.Min Sophie setzt Michi ein, die verzieht

39.Min Kirstin geht links durch und gibt zu Sophie, die trifft die Latte

45.Min Maddi setzt Michi ein, die schießt aber links vorbei
 

 

Photo von Pitt

 



49. Min Alex pariert im 1:1 einen tollen Schuß von Hohenlinden

51. Min Agnes schießt aufs Tor, doch der TW hält ihn

55. Min Maddis setzt Kirstin ein, die schießt knapp vorbei

58. Min Maddi trifft ebenfalls die Latte

61. Min Maddi schießt aus 17 m das 3:0

68. Min Hohenlinden schießt knapp am langen Eck vorbei

73. Min Abschlag Alex und Michi läuft allen davon und macht das 4:0

75. Min Lisa B vertändelt den Ball als letzter Mann, kann die Gegnerin aber gerade noch ablaufen und klärt zum TW

77. Min Agnes und Kirsten pressen den Ball am gegnerischen 16er und Michi macht das 5:0

79.Min Foul an Anita im 16er, Anita Brunner verwandelt den Elfmetzer zum 6:0

85. Min Michi nimmt einen Abpraller aus 18 Metern direkt und schießt das 7:0

89- Min Michi schießt knapp über das Tor

 

  Vorbereitungsspiel FC Neufahrn - SG FreimannVPhönix am 6.8.2017                                                                                                                                                                   0:4 ( 0:3)
 

 

Zum ersten Test unserer neuen Spielgemeinschaft auf dem Normalfeld - seit 2 Jahren das erste Großfeld-Spiel für die Phönix-Mädels - fanden wir uns am späten Sonntag Nachmittag beim FC Neufahrn ein, der in der Kreisklasse Donau-Isar antritt.

In der ersten Halbzeit hatte Franz eine recht offensive Aufstellung gewählt, die meines Erachtens nach ein sehr gutes Grundgerüst für die kommende Saison darstellen würde.

Es spielten zu Beginn: Alex (Tor), Lisa - Barbara - Folke ( defensiv),  Maddie - Anita - Kirstin - Sophie - Michi (Mittelfeld), Miriam und Meli im Sturm. Auf der Bank saßen noch Wiebke, Tanja und Kati ( die offenbar nach etlichen Jahren den Weg zurück gefunden hat - Welcome back, Kati !)

Die Anfangsnervosität bei unserem Team, das so noch nie zusammengespielt hat, dauerte nur ganz kurz, nach 5 Minuten bereits die erste Großchance: Meli spielt die Neufahrner Torhüterin, die den Strafraum verlassen hat, aus, flankt nach innen, doch leider treffen wir das leere Tor nicht, die Überraschung war wohl zu groß. Spätestens nach dieser Szene übernehmen wir die Kontrolle auf dem Spielfeld, und nach kurzer Zeit kann Meli, nachdem sie punktgenau angespielt worden war, den Führungstreffer erzielen.

 

Einige Bilder vom Aufwärmen: Maddie .....

 

.... Tanja .....

..... Wiebke .....

.....   Miri     .....

..... Michi     .......

.... und Rückkehrerin Kati

Folke beim Torschuß

Zwei Bilder von Alex ....

.... im Tor

Maddie, sehr konzentriert ...

Meli, von zwei Gegnerinnen verfolgt

Michi beim Torschuß

Miri im Mittelfeld

Meli auf dem Weg nach vorne

Szene vor dem Neufahrner Tor

Tanja mit zwei Gegnerinnen

Sophie im Mittelfeld

Miri im Vorwärtsgang

Tanja kommt jetzt für Michi, die nach einem Foul eine Pause braucht, aufs Feld. Kurz danach wird auch Folke ausgewechselt, für sie bringt Franz Wiebke. Etwas später verläßt Sophie das Feld, und Kati kommt zu ihrem ersten Einsatz seit sehr langer Zeit, und sie führt sich, obwohl durch eine große Blase am Fuß beeinträchtigt, eindrucksvoll ein: Einen Torschuß von ihr kann die Torhüterin nur abklatschen, Kirstin verwandelt zum 2:0. Etwas später kann Kati selbst das 3:0 erzielen.

Wir greifen weiter ständig an, Neufahrn kommt während der gesamten ersten Halbzeit zu keiner einzigen Torchance. In der 34. kann die gegnerische Torhüterin einen Torschuß von Kirstin gerade noch halten. Noch zweimal wird gewechselt - Michi kommt aufs Feld zurück ( für Miri), Sophie kommt für Kirstin.

In der Halbzeitpause stellt Franz die Mannschaft komplett um, er will verschiedene Varianten testen, um für die Punkterunde alle Möglichkeiten zu kennen. Diese Umstellung schwächt unser Zusammenspiel, Neufahrn hat in der 2. Halbzeit erheblich größere Spielanteile und ist dem Ehrentreffer mehrmals sehr, sehr nahe. Die Auswechslungen habe ich in der 2. Halbzeit nicht mehr protokolliert, es waren einfach zu viele.

46. Minute: ein direkter Freistoß zischt am Pfosten vorbei. Ein Neufahrner Freistoß, nicht weit von der Strafraumgrenze entfernt, geht ganz knapp über die Latte, den nächsten Neufahrner Torschuß kann Alex zur Ecke abwehren. Fast im Gegenzug zielt Michi an den Pfosten.

Etwa nach 15-20 Minuten haben wir uns an die geänderte Aufstellung gewöhnt und befreien uns vom Neufahrner Druck, so überlegen wie in der ersten Hälfte werden wir aber nicht mehr. Mehrere Torschüsse von Michi, die jetzt als Stürmerin fungiert, werden gehalten oder verfehlen das Tor nur knapp - manchmal wäre abgeben hier wohl die bessere Lösung gewesen. Bei zwei oder drei Neufahrner Kontern kann sich Alex auszeichnen und verhindert den möglichen Gegentreffer.

Die letzten Minuten sehen wir ein Spiel mit offenem Visier, es geht sehr rasch auf und ab, Torschüsse sehen wir von beiden Seiten, doch ganz zum Schluß werden wir immer überlegener, in der 89. Minute kann Maddie den 4. Treffer erzielen, nachdem zuvor ein Neufahrner Freistoß an der Latte abprallte.

 

 

Wiebke mit Gegnerin

 

Wir greifen an

Sophie treibt den Ball vorwärts

Folke beim Einwurf ....

.... und bei einem  ....

... neuen Angriff

Michi mit 2 Gegnerinnen

Tanja mit Gegnerin

 

Maddie und der Schiedsrichter

Maddie im Mittelfeld

 

Fazit: Franz meinte, das Ergebnis wäre ihm heute egal, er wolle vor allem testen und ausprobieren. Trotzdem zeigten unsere Mädels besonders in der ersten Halbzeit, daß mit ihnen in der Punkterunde gerechnet werden muß. Viele Spielzüge waren sehr schön anzusehen, Kombinationen klappten sehr oft, der Einsatz stimmte bei allen. Franz mit seinem analytischen Blick sah auch noch viele Fehler - er hat ja noch Zeit, daran zu arbeiten.

Tore ( in Reihenfolge): Melanie Stern - Kirstin Köhler - Katie Knödler - Maddie Ludwig

 

 

Kleinfeldturnier beim TSV Turnerbund München am 15.Juli 2017                                                                                                                                                        3. Platz

 

Die erste wirkliche Bewährungsprobe für unser Team fand in Giesing statt, der Turnerbund hatte zu einem Kleinfeldturnier eingeladen. Gespielt wurde 6+1 auf einem winzigen Feld ( kleiner als ein halbes Normalfeld), was vernünftige Spielzüge ziemlich erschwerte.

Anwesend waren: Verena - Maddie - Jenny - Miriam - Folke - Meli - Sophie - Kirstin - Janine und später auch Laura.

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit anschließenden Finalspielen, in denen alle Plätze ausgespielt wurden.

 
 

Unsere heutige Mannschaft ....

 

... zeigte größtenteils schöne Spiele ....

... und machte uns allen viel Freude

Vor dem ersten Spiel

Franz hat einiges zu sagen

Sophie, Kirstin und Meli

Jenny, Maddie, Verena, Sophie

Miriam und Janine

Aufwärmen der Torhüterin

Maddie 

 

1. Vorrundenspiel gegen den TSV Solln 2:   Anfangsaufstellung Miriam (TW), Kirstin - Maddie - Verena (defensiv), Meli - Sophie - Jenny (offensiv)

Beide Mannschaften verhalten sich zunächst recht abwartend, viel spielt sich im Mittelfeld ab. Erst etwa ab der 5. Minute sehen wir immer wieder Vorstöße beider Teams. Nach langem, recht gleichwertigen Kampf drängen uns die Gegner in die eigene Hälfte, wir bringen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, es steht 0:1. In der Schlußphase gelingt Maddie ( nach Einwurf durch Meli) der Ausgleich - aus spitzem Winkel mit viel Effet ins lange Eck.

Ergebnis 1:1, Tor Maddie Ludwig

 
 

Verena

 

Meli und Verena mit Gegnerin

Meli vor dem Sollner Tor

Mittelfeldszene

Maddie am Ball

Kirstin mit Gegnerin

Der Gegner greift an

 

 

2. Vorrundenspiel gegen die SpVgg Röhrmoos :  Anfangsaufstellung Miriam (TW), Maddie - Kirstin - Folke (defensiv), Sophie - Meli - Jenny (offensiv)

Fast während des ganzen Spieles sind wir feldüberlegen und erarbeiten uns viele Chancen, es gelingt uns aber nur ein Tor. In der 4. Minute treffen Sophie und Meli wieder einmal Alu.

Ergebnis 1:0, Tor Melanie Stern

 

Letzte Einweisung vor dem Spiel

 

Es wird gechillt, ....

... von Nervosität ist nichts zu merken

 

Los geht's !

Duell im Mittelfeld

Wir warten auf die Spielfortsetzung

Jenny auf dem Weg nach vorne

Jenny und Sophie im Mittelfeld

Sandra (Röhrmoos) wird eingekreist

Sophie flankt

Folke vor dem Tor

 Miriam - Übungen fürs Ballett ???

 

3. Vorrundenspiel gegen den TuS Holzkirchen:  Anfangsaufstellung Miriam (TW), Maddie - Kirstin - Folke (defensiv), Verena - Laura - Sophie (offensiv)

Mit einer gehörigen Portion Respekt sahen wir der Partie gegen den vorjährigen Turniersieger entgegen, die Aufstellung bzw. Taktik, die Franz ausgesucht hatte ( und die sich absolut bewährte), war eher defensiv angelegt, doch im Verlaufe des Spieles zeigte sich, daß uns die Gegner mehr Platz ließen als erwartet. Von der Chancenanzahl erarbeiten wir uns viel mehr als die Gegner, zeitweise sind wir sogar spielbestimmend. Bei Ballverlust ziehen wir uns blitzschnell zurück, so daß den gegnerischen Stürmern kaum Platz bleibt.

Ergebnis 0:0

 Kirstin im Angriff, Folke sichert ab

 

Meli mit Gegnerin

Verena vor dem gegnerischen Tor

Laura mit Gegnerin

Freistoß

Gefahr vor unserem Tor

Folke beim Freistoß

 

 

8m - Schießen gegen Solln 2 um den 1. und 2. Gruppenplatz:

Nach den 3 Vorrundenspielen lagen Solln 2 und wir völlig gleichauf - gleiche Punktzahl, gleiches Torverhältnis, direkter Vergleich Remis. Von jeder Mannschaft traten 3 Spielerinnen an - wir trafen zweimal, Solln nicht.

Ergebnis 2:0, Torschützen Maddie Ludwig und Sophie Perathoner

Maddie und ....

 

 

...... Meli trafen

 

Viertelfinale gegen den SV München Laim:

Anfangsaufstellung Miriam (TW), Verena - Maddie - Kirstin (defensiv), Sophie - Meli - Jenny ( offensiv)

Zunächst sehen wir ein recht nervöses Spiel, das überwiegend im Mittelfeld stattfindet. In der 7. Minute erzielt Sophie den Führungstreffer, den der Schiedsrichter zur Überraschung aller nicht anerkennt - obwohl Gegner, gegnerische Zuschauer und Besucher bestätigen, daß der Ball im Tor war, bleibt er bei seiner Entscheidung. Sophie jedoch bleibt kaltschnäuzig und gibt die richtige Antwort - kurz danach trifft sie nochmals. Laim wird jetzt agressiver, es gibt viele Fouls, die letzten Minuten geraten wir schwer unter Druck, doch dank der Anstrengung aller fällt kein weiteres Tor.

Ergebnis 1:0, Tor Sophie Perathoner

 

Noch ein Augenblick Zeit

 

auf dem Weg zum Spielfeld

Miriam im Tor

Verena und Meli mit Gegnerinnen

 

Halbfinale gegen TuS Holzkirchen:    Anfangsaufstellung Miriam (TW), Verena - Kirstin - Maddie ( defensiv), Sophie - Laura - Meli (offensiv)

Wieder stehen wir also den Mädels aus Holzkirchen gegenüber, diesmal sind wir bei aller Vorsicht offensiver als beim ersten Aufeinandertreffen. Wir sehen unsere Mädels fast ständig im Angriff, und der Lohn ist der Führungstreffer durch Meli nach einer wunderschönen Kombination. Jetzt gibt Holzkirchen richtig Gas, schnürt uns im eigenen Strafraum ein, und nach 4 Ecken fällt leider der Ausgleich.

Das abschließende Achtmeterschießen entscheidet leider der Gegner für sich.

Ergebnis 1:1, nach Achtmeterschießen 4:5. Torschützen Melanie Stern (2), Maddie Ludwig und Sophie Perathoner

Unsere Defensive beim Anpfiff: Laura, Maddie und Kirstin

 

Verena und Kirstin

 

Einwurf

Eckball Holzkirchen - wir sind auf der Hut

Miriam weist die Mitspielerinnen ein

Maddie im Vorwärtsgang

Abschlag

Achtmeterschießen: Miriam .....

.....Maddie ....

 

... Sophie

Miriam wird verarztet

 

Die Enttäuschung will abgebaut werden

 

Spiel um den 3. und 4. Platz gegen die SpVgg Röhrmoos:   Anfangsaufstellung Miriam (TW), Verena - Kirstin - Maddie ( defensiv), Sophie - Laura - Meli (offensiv)

Im "kleinen Finale" ist der Halbfinalfrust verarbeitet, wir wollen unbedingt gewinnen. Von Anfang an gestaltet sich das Spiel recht flott, aber nach dem Führungstreffer durch Kirstin und dem 2:0 durch Meli haben die Gegner nicht mehr so viel Elan wie zu Beginn. In den letzten Minuten schießen wir fast im Sekundentakt auf das gegnerische Tor, ohne aber nochmals zu treffen.

 

Maddie und Verena

Laura, Meli und Sophie

Meli vor dem Röhrmooser Tor

Die Gegnerin wird geblockt

Die Defensive eilt nach hinten

Jenny mit Gegnerin vor dem Röhrmooser Tor

Aufstellung zur Siegerehrung

Wir warten

Die Mannschaften bei der Siegerehrung

 

Fazit: Gegen überwiegend höherklassige Gegner hat unser neues Team seine erste Bewährungsprobe mit Bravour bestanden. Wir sahen größtenteils hervorragende Spiele, wunderschöne Kombinationen, tollen Einsatz aller Mädels, aber auch die noch vorhandenen Schwächen. Da wächst ein tolles Team zusammen !!!

Turnierergebnis: 1. TSV Solln 1, 2. TuS Holzkirchen, 3. SG Freimann/Phönix, 4. SpVgg Röhrmoos, 5. TSV Solln 2, 6. SV München-Laim, 7. TSV Turnerbund, 8. SV Gartenstadt Trudering