Spielberichte 1. Halbjahr 2018  Spielgemeinschaft ESV Freimann - Phönix

zuletzt geändert am: 18.06.18 12:13

aus gegebenem Anlaß folgender Hinweis: alle Berichte spiegeln die Ansicht des Verfassers (Mario Perathoner) wieder und nicht die offizielle Ansicht unseres Vereines!

Alle Bilder auf dieser Seite sind verkleinert, die Orginale findet Ihr unter dem Link "Photoalbum"

 

 

Punktspiel    SG Arnbach/Erdweg - SG ESV/Phönix  am 16. Juni 2018                                                                                                                                                                           0:4 ( 0:1)

 

Zum letzten Punktspiel der Saison traten wir zunächst in sehr ungewöhnlicher Aufstellung an, um beim letzten Spiel Wünsche der Spielerinnen zu berücksichtigen: Meli im Tor (!!), Agnes - Barbara - Folke (Abwehr), Lisa S. - Miri - Tanja - Sophie - Charlotte ( Mittelfeld), Maddie und Kirstin im Sturm. Auf der Bank saßen zunächst Michi, Alex, Wiebke und Laura.

Schon die ersten Sekunden zeigten, daß die Gegner gegen den Meister und Aufsteiger möglichst gut aussehen wollten, und das taten sie auch. Kurz nach dem Anpfiff sehen wir bereits den ersten gegnerischen Torschuß, ihn kann Meli genauso wie die Arnbacher Torfrau den ersten eigenen Torschuß von Charlotte halten.  Zwar können wir durch Tanja schnell in Führung gehen, doch die ungewohnte Aufstellung verhindert unser gewohntes Kombinationsspiel.

Nach einigen Minuten bringen wir zunächst etwas Ordnung in unser Spiel. Tanja scheitert mit einem Torschuß gleich nach dem Führungstreffer, ein schöner Freistoß von Sophie prallt an der Latte ab.

Kirstin bekommt einen Ball auf den Ellbogen und muß kurz pausieren.  13. Minute: Paß Maddie auf Alex ( für Kirstin eingewechselt) , doch die Torfrau ist zuerst am Ball. Kurz danach trifft Sophie bei einem erneuten Freistoß wieder die Latte. Arnbach bemerkt jetzt unsere Unsicherheiten, wird zusehends stärker und bedrängt uns immer öfter. Zwei höchst gefährliche Situationen kann Meli bereinigen, dann kommt Kirstin ( für Charlotte ) aufs Feld zurück, Michi kommt für Tanja. Nach einer der wenigen wirklich schönen Angriffskombinationen der ersten Hälfte zielt Michi über die Latte.

Das Spiel flacht - zumindest auf unserer Seite - immer mehr ab, Torchancen sehen wir fast nur noch vom Gegner. Bei zwei gegnerischen Ecken herrscht höchste Gefahr, kurz danach rettet Lisa in letzter Sekunde vor einer durchgebrochenen Gegnerin. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff läuft sich Michi frei, erhält einen punktgenauen Paß, trifft aber den Pfosten. Mit viel Glück können wir den knappen Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff retten.

 

 

Vorbereitungen ....

... aufs letzte Saisonspiel ....

... in der angenehm kühlen Kabine.

Es wird gecrèmt .....

... und die Haare gerichtet

Weil es so schön ist ....

noch ein paar Jubelbilder ....

... in den neuen Meister-T-Shirts

Auch meine Wenigkeit ....

... darf dabei sein - Danke !

Meli in höchst ungewöhnlichem Trikot

Aufwärmen mit Pitt

Anpfiff! Tanja und Sophie im Mittelfeld

Charlotte, Agnes und Sophie

Agnes und Kirstin

Kirstin kurz vor dem Treffer auf ihren Ellbogen

Sophie und Miri mit Gegnerin

Lisa, Miri und Folke im Mittelfeld

Sophie beim Freistoß

die Erfrischung können alle gut gebrauchen !

In der Halbzeitpause wird das Aufstellungsexperiment beendet, wir kehren zur normalen Formation zurück. Alex geht wieder ins Tor, Maddie in die Defensive, Meli ins Mittelfeld. Unsere Mannschaft startet auch gleich mit viel mehr Offensivkraft in die zweite Hälfte, bereits in der 50. Minute kann Michi nach Flanke von Meli auf 2:0 erhöhen. Jetzt endlich können wir auch hier in Arnbach unser gewohntes, schönes Kombinationsspiel zeigen und die Gegner zunehmend unter Druck setzen.

Ein Torschuß von Meli aus spitzem Winkel pfeift knapp am Kreuzeck vorbei. Laura kommt für Lisa, die weiteren Einwechslungen protokolliere ich nicht mehr. Ein Torschuß von Michi verfehlt das Arnbacher Gehäuse nur ganz knapp.

In der 67. kann Meli im Zusammenspiel mit Michi auf 3:0 erhöhen. Kirstin schießt fast von der Eckfahne auf's Tor, der Ball hat aber etwas zu wenig Effet und geht daher am Pfosten vorbei ( vielleicht sollte es auch eine Flanke sein ....). Wieder und wieder greifen wir an, ich kann hier nur einige Szenen herausgreifen: Michi wird von Lisa freigespielt, trifft aber den Pfosten, eine Minute später kann sie nach Paß durch Meli den Endstand fixieren. Auch in der Schlußphase geht die Partie trotz der großen Hitze weiterhin schnell auf und ab, wirkliche Torchancen können aber nur wir uns erarbeiten.

 

 

Alex mit Gegnerin

Halbzeitpause - Schatten gibt es inzwischen kaum mehr

 

Maddie und der Schiedsrichter

 

Lisa und Kirstin

Charlotte schützt sich gegen die Sonnenstrahlen

Maddie mit Gegnerin

Folke - die Sonne steht schon recht tief

Meli, in der 2. Hälfte wieder der gewohnte Offensivmotor

 

Charlotte und Laura im Angriff

 

 

Fazit: Bis auf das Remis im ersten Spiel gegen Sulzemoos haben wir unsere "weiße Weste" behalten können. Zwar ist das Experiment mit der "Wunschaufstellung" in der ersten Hälfte nicht gerade geglückt, aber auch in dieser Situation gerieten wir nicht in Rückstand, sondern konnten uns einen knappen Vorsprung erarbeiten und diesen dann auch halten.

In der zweiten Hälfte zeigten wir wieder unser Können, schöne Spielzüge, schnelle Angriffe und eine sichere Defensive. Alles zusammen ein gutes Vorzeichen für die nächste Saison in der Kreisklasse - ich bin mir sicher, daß Ihr auch gegen die stärkeren Gegner dort bestehen werdet!

Tore: Michaela Walter (2), Tanja Steiner und Melanie Stern (je 1)

Erlaubt mit bitte noch ein paar Worte in eigener Sache: wie Ihr inzwischen ja alle wißt, haben meine Gattin und ich entschieden, in unsere österreichische Heimat zurückzukehren. Mit mehr als einem weinenden Auge muß ich mich daher von Euch verabschieden, was aber nicht heißt, daß Ihr aus meinem Kopf und aus meinem Herzen seid. Bei den ESV-Mädchen möchte ich mich für die herzliche Aufnahme bedanken und daß Ihr mir so schnell Euer Vertrauen geschenkt habt, bei den "alten" Phönix-Spielerinnen bedanke ich mich dafür, daß Ihr auch bei Konflikten über viele Jahre zu mir gehalten  und meine manchmal etwas schwierige Art immer ertragen habt, den Kollegen im Team danke ich für die angenehme und stets faire Zusammenarbeit.  Da meine Kinder und Enkel ja hier bleiben, werden wir sicher öfters in der Region sein und ich hoffe, auch dem einen oder anderen Spiel beiwohnen zu können, außerdem werde ich mich, wie mit den Trainerkollegen schon besprochen, bemühen, einen Ausflug an unseren neuen Wohnort mit Spiel gegen die dortige Damenfußballmannschaft zu organisieren. Euer Mario

 

 

 

 

 

Punktspiel    SG ESV/Phönix - SV Vierkirchen II am 10. Juni 2018                                                                                                                                                                                  9:0 ( 6:0)
 

Zum vorletzten Punktspiel der Saison traten wir in folgender Anfangsaufstellung an: Alex im Tor, Abwehr: Miri - Maddie - Barbara, Mittelfeld: Lisa S. - Verena - Lisa B. - Meli - Sophie, im Sturm Kirstin und Michi. Auf der Bank saßen zu Beginn Agnes, Tanja und Miriam.

Gleich nach dem Anpfiff unser erster Angriff: Lisa B. treibt den Ball an der linken Außenbahn nach vorne, paßt auf Michi, die den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle bringen kann; wenige Augenblicke später wird Kirstin im allerletzten Moment am Torschuß gehindert. Wieder 2 Minuten später: Lisa S. setzt sich im Mittelfeld durch, wird aber weit nach außen gedrängt und trifft daher nur das Außennetz.

In der 7. Minute startet Michi ihre heutigen "Festspiele" - sie läuft sich frei und überlupft die herausgelaufene Mareike ( Torhüterin SC Vierkirchen ) zum Führungstreffer.

Nur 3 Minuten später: Eckball, Lisa B. trifft per Kopfball zum 2:0. Unser Angriffsreigen geht weiter, in dieser Phase hat unsere Defensive relativ wenig zu tun: 13.: Meli paßt auf Michi, die trifft aber den Pfosten - in der 15. kann sie in einer ähnlichen Szene unseren dritten Treffer erzielen.

Die Gegnerinnen, die es uns im Hinspiel sehr, sehr schwer gemacht hatten ( allerdings auf schlammigem Untergrund), verlieren ob der schnellen 3-Tore-Führung ein wenig die Motivation. Trotzdem, bei einer Vierkirchner Ecke in der 17. Minute pfeift der Ball nur ganz knapp über die Latte. Jetzt wechselt Michi ( der heute das Team leitet) zum ersten Mal - Agnes kommt für Kirstin.

20. Minute: die eigentlich freistehende Meli schießt nicht selbst, sondern gibt ab auf Michi, der heute wirklich alles zu gelingen scheint - es steht 4:0. Jetzt kommt Tanja für Lisa B., ein gefährlicher Vierkirchner Freistoß wird von Alex abgewehrt. In den darauffolgenden Minuten flacht das Spiel - sicherlich auch der großen Hitze geschuldet - ein wenig ab, trotzdem schießen wir weiter munter auf's gegnerische Tor: Agnes (32.) gehalten, 34. und 37.: die Michi-Festspiele gehen weiter, 45. Meli: gehalten

 

Der Einmarsch der Gladiatorinnen

Der Anfangskreis

Die beiden Lisa's

Meli im Zweikampf

Meli und Lisa

Lisa, Michi und Sophie

Verena

Szene vor unserem Tor bei Vierkirchner Ecke

Tanja und Miri

Tanja mit Gegnerin

Verena, Meli und der Schiedsrichter

Michi mit Bewachung

in der Halbzeitpause ...

... suchen wir ....

... den schattigsten Platz !

 Nach der Halbzeitpause ( Miriam kam für Sophie, Kirstin für Maddie) merkt man deutlich, daß sich die Gegnerinnen wieder viel stärker zur Wehr setzen - in der 46. Minute können wir einen gegnerischen Freistoß aus der Gegend der Strafraumgrenze gerade noch abwehren. 48.: Michi geht wieder einmal alleine auf's Tor zu, doch diesmal holt ihr Mareike den Ball vom Fuß. Kurz danach : von Miri getretener Freistoß, der Ball pfeift am Tor vorbei. 52.: wieder einmal Flanke Meli auf Michi, es steht 7:0.

Jetzt kommt Lisa B. für Barbara, Maddie kommt für Michi zurück, geht aber in den Sturm. Ein Miri-Freistoß wird gehalten, ein Torschuß von Meli geht vorbei, in der 65. kann Maddie auf 8:0 erhöhen. Sophie kommt jetzt für Tanja auf's Feld zurück. 69.: Torschuß Meli gehalten.

Das Tempo des Spieles läßt jetzt nach, es ist ja längst entschieden, und die Hitze tut das Übrige. In der 70. eine höchst gefährliche Situation bei einem Vierkirchner Angriff - Alex rettet in buchstäblich letzter Sekunde. Tanja kommt für Miriam aufs Feld zurück. 71.: Flanke Kirstin, doch Mareike ist vor Michi am Ball. Michi wechselt noch ein wenig: Barbara kommt zurück, für sie verläßt Lisa S. das Feld. 75.: Maddie mach Paß Meli über die Latte. 80.: Maddie erzielt nach Paß von Meli den Endstand. Jetzt geht Meli vom Feld, für sie kommt Agnes zurück. In der 82. geht ein Vierkirchner Freistoß an unserem Tor vorbei, in der 84. trifft Michi das Außennetz, in der 88. kann Mareike einen Freistoß von Miri halten.

 

Gleich nach dem Wiederanpfiff: Verena und Kirstin

Miriam im Mittelfeld

Meli und Verena

Miriam und Agnes

Miriam führt den Ball

Kirstin vor dem Vierkirchner Tor

Agnes und Maddie

Unsere Spielleiterin Karin Mayr ( "wo ist denn die Mannschaft ??" ) ....

... kam zur Überreichung ...

... von Pokal und Urkunde ....

... für den errungenen ...

... Meistertitel .

Karin und unsere beiden Mannschaftskapitäne

Das Photo für die Sportschau

Mannschaftsphoto ernst ....

... und jubelnd

 

Fazit: Das vorletzte Saisonspiel, in dem es "nur" mehr um die Ehre ging, zeigte sich wieder einmal überdeutlich der Charakter unseres Teams. Wir spielten, als wäre die Meisterschaft noch nicht errungen, und als sich nach der Anfangsphase zeigte, daß Michi heute in bestechender Form war und ihr  fast alles gelang, wurde sie von den anderen Mädels immer wieder selbstlos angespielt - daran könnte sich so manches andere Team ein Beispiel nehmen!

Tore: Michaela Walter (6), Madeleine Ludwig-Pistor (2), Lisa Bathke (1)

 

 

 

 

 

Punktspiel   SV Pullach -  SG ESV/Phönix am 5. Juni 2018     WIR SIND MEISTER UND AUFSTEIGER !!!                              2:4 (2:2)
 

Beim gestrigen Spiel gegen den Zweitplazierten, den SV Pullach, konnten wir zwei Spiele vor Saisonende Meisterschaft und Aufstieg klarmachen - GRATULATION, MÄDELS !!!

Unsere Anfangsaufstellung lautete gestern: Alex im Tor ( trotz urlaubsbedingt lädiertem Fuß), Maddie - Folke - Lisa S. - Kirstin (Abwehr), Barbara - Sophie - Miri - Meli (Mittelfeld), Nico und Michi im Sturm. Auf der Bank saßen zunächst Verena, Simone und Charlotte.

Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz, die Auswechslungen habe ich diesmal NICHT protokolliert.

Pullach legte, wie erwartet, sehr aggressiv los, hatten sie doch in den letzten Wochen eine mächtige Aufholjagd gestartet und hätten bei einem Sieg noch ( allerdings nur geringe ) Chancen gehabt, uns in der Schlußphase noch abzufangen. Nach 20 Sekunden halten wir das erste Mal den Atem an, wir sehen bereits die erste gefährliche Situation vor unserem Tor, die gottseidank ohne Folgen bleibt. Nach einigen Minuten können wir uns vom Dauerdruck lösen, unser erster Torschuß ( Meli in der 7. Minute) verfehlt aber sein Ziel. Es geht in dieser Phase sehr schnell auf und ab, Zeit zum Verschnaufen bleibt niemandem. Es fällt auf, daß die Gegnerinnen bei Ballbesitz extrem schnell aufrücken, zeitweise haben sie außer der Torhüterin niemanden mehr in der eigenen Hälfte, dadurch haben wir wenig Möglichkeiten, eigene Spielzüge aufzubauen.

15. Minute: Alex rettet nach Pullacher Ecke . In der 18. Minute kann Nico nach Paß durch Meli den Führungstreffer erzielen - unsere Freude dauert leider nur weniger als eine Minute: Anstoß Pullach, Torschuß wird zur Ecke abgelenkt, diese kann die Schützin direkt zum 1:1 genau ins Kreuzeck verwandeln.

Der schnelle Ausgleichstreffer gibt den Gegnerinnen sichtlich Auftrieb, sie bestürmen unser Tor und sorgen für einige gefährliche Situationen, der Pullacher Führungstreffer fällt durch einen Freistoß, der unhaltbar für Alex direkt unter der Latte einschlägt. Unser Team wirkt kurzzeitig etwas verunsichert, wir brauchen einige Minuten, um uns wieder zu fangen. In der 28. Minute zielt Meli nach einer schönen Angriffskombination über die Latte.

Wir greifen jetzt wieder vermehrt an, in der 40. Minute kann Michi nach schöner Flanke durch Nico den Gleichstand wieder herstellen. Wie sehen noch einige Angriffe vor dem Halbzeitpfiff: Nach einer Ecke wird unser Torschuß gehalten, und in der 45. Minute setzt sich Meli an der Linie durch, flankt auf die mitgelaufene Nico, die den Ball aber nicht im Tor unterbringen kann.

 

 

Bilder vom Aufwärmem

Alex beobachtet die Gegnerinnen

wie ist der Boden wohl beschaffen ???

Nico meldet sich

Alex, trotz verletztem Fuß bärenstark

Bilder vom ....

... Anfangskreis wurden gewünscht .....

... hier sind sie !

Barbara, Sophie und Meli in der Anfangsphase

Meli beim Eckball

Folke, Lisa und Maddie

Folke beim Einwurf

Maddie und Barbara vor unserem Tor

Nico auf Angriffspfaden

Folke und Sophie

Charlotte zeigte wieder schnelle Angriffsdribblings

Meil und Simone

Szene vor dem Pullacher Tor bei Ecke durch Meli

Nach der Halbzeitpause legt Pullach gleich wieder mächtig los, in der 46. rettet Maddie vor einer durchgebrochenen Gegnerin. In dieser Phase bedrängen uns die Gegnerinnen sehr stark, wir müssen uns auf's Kontern verlegen: 53.: Torschuß Charlotte gehalten, 55. Torschuß Simone gehalten. Danach wird ein höchst gefährlicher Pullacher Angriff von Miri und Alex gestoppt.

Danach können wir uns lösen, das Spiel wird offener, keine Mannschaft scheint mit dem Remis zufrieden zu sein. In der 63. Minute gelingt Simone ( im Nachschuß) ihr erstes Tor für unser Team - Gratulation !

In dieser Phase zeigen wir wieder sehr schöne Angriffskombinationen, und bei den Pullacher Angriffen kann unsere Defensive ihr Können zeigen. In der 80. wird ein Torschuß von Meli zur Ecke abgewehrt, 2 Minute später bekommt Michi einen Paß von Meli, dringt in den Strafraum ein, läßt die Gegnerinnen stehen und erzielt den Endstand. In den verbleibenden Minuten bis zum Schlußpfiff erlahmt die Pullacher Gegenwehr ( das Spiel ist ja entschieden), und wir können noch einige schöne Angriffe vortragen, zweimal zielt Nico am Tor vorbei.

 

Besprechung ....

... in der Halbzeit

wem Lisa's andächtiger Blick wohl gilt ??

noch eine Stärkung ....

... bevor es wieder losgeht

Maddie und Barbara im Mittelfeld

Kirstin treibt den Ball nach vorne

Barbara, Maddie und Kirstin bei Pullacher Ecke

Michi, Lisa und Maddie

Lisa vor unserem Tor

Dann ertönt der Schlußpfiff und die Freude bricht sich Bahn - Meisterschaft und Aufstieg sind gesichert !!!

SO SEHEN MEISTER AUS :

 

Die Bilder von der Freudenfeier lasse ich unkommentiert, sie sprechen für sich !

Fazit: Ein starkes Spiel, vor allem in der 2. Halbzeit. Einen extrem motivierten Gegner konnten wir durch tolle Leistung aller Mannschaftsteile letzendlich besiegen. Aufstieg und Meisterschaft sind bereits 2 Spiele vor Saisonende gesichert, die Stimmung in Mannschaft und Team ist hervorragend - und nicht nur heute - was will man mehr ??

Tore: Michaela Walter (2), Simone Dieterle und Nicola Riederer ( je 1)

 

Punktspiel   SV Sulzemoos -  SG ESV/Phönix am 3. Juni 2018                                                                                                                                                         2:4 (0:3)
 

Beim Rückspiel gegen Sulzemoos waren wir vorgewarnt, wir erwarteten starkes Pressing der Gegnerinnen schon in der eigenen Hälfte.

Die Anfangsaufstellung lautete: Miri im Tor, Maddie - Kirstin - Lisa S. - Anna ( von den B-Juniorinnen, Danke ) Abwehr, Barbara - Sophie - Charlotte - Meli - Chiara Mittelfeld, und zunächst nur Michi im Sturm.

Wie erwartet, sorgte der Gegner gleich in den Anfangsminuten durch starkes Pressing für einige gefährliche Situationen, zwingende Torchancen konnten sich die Sulzemooser Mädels aber nicht erarbeiten - unser Spiel war aber in den Anfangsminuten sehr hektisch und von vielen Fehlpässen begleitet; für Beruhigung sorgte Michi mit ihrem Führungstreffer in der 5. Minute. Wenige Sekunden danach hätte es auch schon 2:0 stehen können, Michi, die sich wieder abgesetzt hatte, traf aber den Pfosten.

Jetzt übernehmen wir immer mehr die Initiative auf dem Platz, können aber leider - wie schon im Hinspiel Anfang Mai - selbst die besten Torchancen nicht verwerten. Hier nur einige Beispiele: 10. Charlotte knapp am Tor vorbei, 15. Torschuß von Meli aus sehr spitzem Winkel gehalten, 16. Michi bringt im Strafraum den Ball nicht richtig unter Kontrolle, 21. Torschuß Meli zur Ecke abgelenkt, 22. Torschuß Sophie gehalten und viele mehr.

Franz wechselt jetzt zum ersten Mal, Folke und Verena kommen für Barbara und Charlotte. In der 20. Minute ein Getümmel im Sulzemooser Strafraum, eine Spielerin bugsiert den Ball ins eigene Tor, 10 Minuten später eine fast gleiche Szene, diesmal ist nach meinem Dafürhalten Sophie zuletzt am Ball.

Die noch angeschlagene Nico kommt jetzt für Kirstin, Chiara trifft nach einer Ecke die Latte. In der 42. können wir einen der in dieser Phase wenigen gegnerischen Konter abwehren, in der 45. zielt Michi bei einem Freistoß übers Tor.

 

Maddie in den neuen .....

... kurzärmligen Trikots unserer Spielgemeinschaft

B-Juniorin Anna half heute mit

Anna und Michi

noch einige Bilder ....

... vom Aufwärmen ....

... unserer Mädels ....

... an diesem heißen Frühsommertag

Meli und Michi

Miri wärmt sich ....

... bei Pitt's Übungen ....

fürs Tor auf

Lisa und Barbara in der Anfangsphase

Chiara mit zwei Gegnerinnen

Sophie auf dem Weg nach vorne

Maddie im Mittelfeld

Michi und Meli bleiben in der Abwehr hängen

Folke und Chiara

Sophie wirft ein

Michi läuft sich frei

Nico auf der Außenbahn ....

... mit Gegnerin

Nach dem Wiederanpfiff sehen wir zunächst, wie bei Spielbeginn, eine kurze Anfangsoffensive der Gegnerinnen, dann stürmen wieder überwiegend wir - doch Sulzemoos hält die Partie mit zwei sehenswerten Freistössen in der 56. und 60. Minute ( direkt unter die Latte, unhaltbar für Miri ) offen und spannend.

Diese Treffer geben den Sulzemooser Mädels sichtlich Auftrieb, sie bemühen sich, das Spiel noch zu drehen. Zwar greifen wir ständig an, doch vor allem die gegnerische Torhüterin wächst über sich hinaus und hält wirklich jeden Ball. Erst in der 69. Minute gelingt es Michi, den Abstand wieder etwas zu vergrößern.

Die unzähligen Torschüsse und die Auswechslungen in der 2. Hälfte habe ich nicht alle protokolliert; generell aber spielten wir in der 2. Hälfte mit 2 Stürmerinnen ( Michi und Kirstin), und vor allem von Chiara sahen wir viele herrliche Torschüsse, die aber leider alle nicht in den Sulzemooser Maschen landeten.

Die Rast im Schatten ...

... können alle gut gebrauchen, ....

... trotzdem hat Franz wieder viel zu sagen

Meli, von Gegnerin verfolgt

Charlotte bei einem ihrer schnellen Vorstöße

Barbara, Charlotte und Meli

Anna mit Gegnerin

Kirstin und Maddie

Kirstin vor des Gegners Tor

Fazit: Nach einem Halbzeitstand, der uns auf einen sicheren Sieg hoffen ließ, machte der Gegner die Partie nochmals offen. An unserer Mannschaft ist eigentlich nur die Chancenverwertung zu bemängeln, alles andere klappte hervorragend.

Tore: Michaela Walter (2), Sophie Perathoner (1), ET Gegner

 

 

 

Punktspiel    SG ESV/Phönix -  SV Sulzemoos am 13. Mai 2018                                                                                                                                                         2:2 (1:1)

 

Spielbericht von Franz Bader

4 Min Querpass von Maddie auf Barbara im eigenen 16er – Gegner erkämpf sich den Ball und schießt das 0:1

7 Min Meli tankt sich links durch und trifft aus kurzer Distanz den linken Pfosten

8 Min Schuß Meli – Torwart hält

13 Min Meli tankt sich links durch – Querpass , Miri trifft aus 2 m vor dem Tor den Ball nicht richtig und Charlotte schießt den Abpraller aus 8 m neben das Tor

23 Min Charlotte bekommt einen schönen Querpass und schießt aus 3 m den herauslaufenden Torwart an

27 Min Kirstin erkämpf sich den Ball und passt zu Meli - Torwart hält

42 Min Kirstin Torschuss aus der Drehung – Torwart hält

43 Min Chiara schießt, Torwart lenkt zur Ecke

44 Min Ecke Meli, Chiara springt der vor Ihr aufspringende Ball an die Schulter und von dort unter die Latte am langen Pfosten. 1:1



48 Min Flanke Kirstin – Torwart fängt Ball vor Chiara ab

51 Min Kirstin spielt zu Chiara – die lupft über das Tor

55 Min Schuß Meli – Torwart hält

58 min Schuß Meli -daneben

60 Min Kirstin schießt, Ball geht über die am Boden liegende Torfrau drüber, wird aber

auf der Linie von einer Verteidigerin gerettet

66 Min Torwart steht nach einer Abwehraktion weit vor dem Tor, den Abpraller lupft Meli über das leere Tor

71 Min Freistoß von Maddie – Torwart hält

75 Min Ecke für Sulzemoos- Eigentor per Kopfball unter die Latte

78 Min Kirstin setzt sich in der Mitte durch und macht das 2:2

85 min Freistoß Miri – in die Hände vom Torwart

89 min Konter von Sulzemoos – Alex hält auf der Linie einen gefährlichen Schuß von der Nr 9


 

 

Fazit von Franz:

Fazit: ein glücklicher Punktgewinn für Sulzemoos, obwohl wir in der letzten Minuten auch noch hätten verlieren können.

Das erste Gegentor wurde von uns selbst aufgelegt und das zweite per Eigentorkopfball selbst geschossen.

Leider ist dadurch unsere Siegesserie gerissen und es fühlt sich wie eine Niederlage an.

Ist aber halb so schlimm, da wir ja Gott sei Dank noch den Ausgleich geschafft haben.



Trotzdem, aufgrund vieler kleiner Eigenfehler haben wir bei diese Hitze die eigenen Mitspieler oft in Bedrängnis gebracht und haben durch diese absolut unnötigen Zweikampfe zu viel Kraft verbraucht.

Aufgrund dessen, dass unsere beiden Stürmerinnen, sowohl die Michi arbeitsbedingt, als auch die Nico verletzungsbedingt ausgefallen sind, haben wir uns aber doch einige Chancen herausgearbeitet,

leider wurden diese nicht genutzt oder überhastet vergeben.

Die meisten unserer Chancen waren leider nur Schüsse aufs Tor, die die Torfrau von Sulzemooos aber alle entschärfen konnte.

Nach dem 2:1 haben wir zwar den Libero aufgelöst und uns das 2:2 erkämpft, konnten aber trotzdem nicht den Druck bis in den gegnerischen Strafraum bringen um zwingende Torchancen heraus zu spielen.

Die Sulzemooser waren sehr zweikampfstark, haben uns meistens beim Spielaufbau gestört und sich am Schluß hinten verschanzt . Meistens waren sie nur mit langen, nach vorn geschlagenen Bällen auf die Nr 9, auf Konter aus.

Im ganzen Spiel gab es von Ihnen nur 2 durchdachte Angriffszüge aus dem Mittelfeld heraus.

Wir waren aber ohne unsere Achse Maddi, Meli, Michi heute um ein "M" zu wenig um das Spiel für uns zu entscheiden.

 

Tore: Chiara Brilhaus, Kirstin Köhler ( je 1)
 

 

 

 



 

Punktspiel    SG ESV/Phönix -  SV Laim am 6. Mai 2018                                                                                                                                                                   5:0 (3:0)

 

Bei der Partie gegen den Tabellenletzten fehlten uns einige wichtige Spielerinnen, unsere Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, Lisa B. - Barbara - Agnes (defensiv), Lisa S. - Miri - Tanja - Meli - Sophie (Mittelfeld), Charlotte und Michi im Sturm, Laura sitzt zu Beginn auf der Bank.

Gleich zu Beginn merken wir, daß die Gegnerinnen keinesfalls vorhaben, sich zu "verstecken". Unseren ersten Torschuß sehen wir in der 4. Minute: Charlotte paßt auf Michi, doch die Laimer Torhüterin, die übrigens während des ganzen Spiels ein starker Rückhalt ihrer Mannschaft war, konnte den Ball Sekundenbruchteile vor Michi erreichen.

In der 10. Minute kann Meli den Führungstreffer erzielen, der Ball rutschte der Laimer Torhüterin über die Fingerspitzen. Wir sind weiterhin ziemlich spielbestimmend,  aber die Gegnerinnen versuchen stets, es uns möglichst schwer zu machen. 15. Minute: Torschuß Tanja, knapp vorbei - 17. Minute: eine von Miri getretene Ecke segelt knapp am langen Pfosten vorbei. Jetzt wechselt Franz zum ersten Mal, Laura kommt für Tanja. Unsere Torschüsse werden mehr: 20. min: Einen Torschuß von Charlotte kann die Laimer Torfrau gerade noch abwehren, 26.: auch der nächste Torschuß von Charlotte ( nach Eckball) wird abgewehrt. In der 30. Minute ein schneller Laimer Gegenzug, doch Alex ist auf dem Posten. In der 32. Minute verfehlt ein Weitschuß von Lisa das Tor nur ganz knapp.

Kurz vor der Halbzeit können wir das Ergebnis dann doch noch verbessern: Zunächst landet ein Torschuß von Barbara in den Armen der Laimer Torhüterin, dann eine schöne Kombination über Meli und Sophie zu Charlotte, die den zweiten Treffer für unser Team erzielt. In den letzten Minuten vor der Pause sehen wir pausenlose Angriffe, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gelingt Michi dann noch der Treffer zum Pausenstand.

 

Sophie und Charlotte in der Anfangsphase

vor dem Laimer Tor

Charlotte treibt den Ball nach vorne

Charlotte und Michi im Mittelfeld

offensiver Zweikampf

wir haben Eckball

Mittelfeldszene

Lisa beim Freistoß

die überaus fleißige Nico konnte heute leider nur Zuschauerin sein, ....

... hat aber trotzdem sehr lustige Ideen

Franz hat wie immer einiges zu sagen

Michi, Nico, Meli, Laura und Lisa

man beachte .....  -nein, besser ohne Worte !

 

In der 2. Hälfte setzen sich die Angriffswellen unserer Mädels fort, zunächst kann die Laimer Torfrau einen Kopfball von Michi ( nach Ecke Miri) gerade noch aus der Gefahrenzone schlagen, doch nur eine Minute später findet Michi's nächste Torschuß den Weg hinter die Linie. Danach folgt eine Phase, in der es Laim gelingt, sich weitgehend zu befreien und eigene Angriffe vorzutragen . Dann sind wieder wir dran: 51. ein Torschuß von Meli pfeift knapp am Pfosten vorbei, gleich danach spielt Charlotte mehrere Gegnerinnen aus, zielt aber dann doch am Tor vorbei. In der 58. Minute gelingt ihr nach Paß von Michi ihr zweiter Treffer.

Franz stellt jetzt komplett um, Meli wird zum Libero, Lisa und Barbara bekommen offensivere Aufgaben. In der Folge sehen wir noch viele weitere schöne Angriffe, doch die Laimer Defensive und vor allem die starke Torhüterin lassen keine Treffer mehr zu: ein Freistoß von Lisa S. wird gehalten, 60. Minute: ein Weitschuß von Meli ist ein wenig zu hoch, kurz danach: Lisa S. setzt sich im Mittelfeld durch, treibt den Ball nach vorne, doch die Torhüterin kann ihren Torschuß noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken. Laura kommt für Charlotte aufs Spielfeld zurück. Einen Torschuß von Lisa B. aus sehr spitzem Winkel kann die Torhüterin noch erreichen. In den nächsten 10 Minuten zahlreiche eigene Angriffe, die aber zu nichts Zählbarem mehr führen: 80.: Lisa paßt auf Barbara, die aber der Torhüterin genau in die Arme schießt, gleich danach wird ein Schuß von Lisa B. gehalten; 83.: Meli paßt auf Michi, ihr Torschuß geht über das Laimer Gehäuse, 85.: Michi fängt einen Laimer Abstoß ab, zielt aber dann am Tor vorbei. Kurz danach geht Meli aus dem Spiel, Sophie übernimmt die Liberoposition.

In den letzten Minuten noch einige Laimer Angriffe ) die Gegnerinnen hätten sich ein Ehrentor verdient gehabt), beim aussichtsreichsten verfehlt die Laimer Stürmerin das leere Tor ( Alex war ihr entgegengekommen, hatte den Ball aber nicht erreicht).

Miri beim Freistoß

wir warten auf die Spielfortsetzung

Lisa und Meli

Barbara, Lisa und der junge, aber stets souveräne Schiedsrichter

Barbara behauptet den Ball

Laura mit Gegnerin

Tanja, Meli und Alex

Michi im Zweikampf .....

... und den Verfolgerinnen entlaufen

Miri führt diesen Eckball aus

Barbara und Michi

Lisa vor dem Tor

 Fazit: Gegen tapfer kämpfende Gegnerinnen ( die stärker auftraten als es ihr Tabellenplatz hätte vermuten lassen) konnten wir diesmal wieder viele schöne Kombinationen zeigen, und mit Ausnahme ganz weniger Situationen ließen Defensive und Alex nichts zu. In den nächsten Wochen stehen uns schwerere Gegner bevor, da müssen wir sicher bestehen, um den angepeilten Aufstieg nicht noch zu gefährden. Auf Grund der zuletzt gezeigten Leistungen bin ich da aber sehr, sehr zuversichtlich!

Tore: Charlotte Andreeva und Michaela Walter ( je 2), Melanie Stern (1)

 

 

 

Punktspiel    SG ESV/Phönix -  Irish Rovers Munich FC am 29. April 2018                                                                                                                                        4:0 (3:0)
 

Beim Heimspiel gegen die Mädels aus dem Münchner Osten traten wir in folgender Anfangsaufstellung an: Miri im Tor, Maddiee - Lisa B. - Kirstin (Abwehr), Lisa S. - Barbara - Tanja - Meli - Sophie (Mittelfeld), Nico und Michi im Sturm. Auf der Bank saßen zunächst Folke, Paula, Charlotte und Miriam (Neuzugang beim ESV).

Der vom Verband eingeteilte Schiedsrichter erschien einfach nicht, glücklicherweise war Ute Jaenisch am Gelände anwesend und erklärte sich kurzfristig bereit, das Spiel zu pfeifen - Danke Ute !

Zwar beginnen wir gleich mit einem Angriff auf's gegnerische Tor - der Schuß geht vorbei - doch gleich danach begann die stärkste Phase der Gegnerinnen. Die Rover-Mädels kommen immer wieder in unsere Hälfte, bedrängen unser Tor und schnüren uns streckenweise in unserer Hälfte ein. In dieser Phase verlieren wir die meisten Zweikämpfe und sind meist Zweite am Ball. In der 5. Minute der nächste eigene Angriff ( viele sind es in dieser Phase ja nicht), Lisa paßt auf Michi, doch diese zielt am Pfosten vorbei. Gleich danach leistet sich unsere Defensive einen Querpaß in Tornähe, eine Gegnerin schnappt sich den Ball, zielt aber auch am Tor vorbei.

Mitten in diese gegnerische Drangphase hinein ein schöner Konter, Meli paßt auf Michi, die sich gelöst hatte, diese erzielt den ( zu diesem Zeitpunkt nicht ganz verdienten) Führungstreffer. Die Drangphase der Gegnerinnen geht unbeirrt weiter, nach einer Ecke muß Miri in höchster Not retten.

Franz wechselt zum ersten Mal - Folke und Charlotte kommen für Sophie und Tanja. Ein Freistoß von Folke wird gehalten, danach sehen wir immer mehr eigene Angriffe, aber zwingende Torchancen können wir uns kaum erarbeiten. In der 34. treibt Lisa B. den Ball nach vorne, aus sehr spitzem Winkel kann sie nur den Pfosten treffen, in der 35. geht ein Meli-Freistoß am Tor vorbei, gleich danach ein Gestochere im Münchner Strafraum, Meli kann das 2:0 erzielen. Miriam kommt jetzt für Nico, Paula für Kirstin, und kurz vor dem Pausenpfiff kann Meli auf 3:0 erhöhen.

 

Zu Beginn ....

... wieder einige ...

.... Bilder von ....

... den Aufwärmübungen

Meli, Lisa und Kirstin

Los geht's

Lisa beim Angriff ....

... und beim Einwurf

Mittelfeldszene aus der 1. Hälfte

Meli, Kirstin und Schiedsrichterin Ute

Tanja im Mittelfeld

Maddiee und Ute

Lisa auf der linken Außenbahn ....

... und mit Gegnerin

Miriam's erster Einsatz

ein hoher Ball im Anflug !

In der Halbzeitpause .....

... die Hitze ....

... ist an den Gesichtern abzulesen

Kirstin hat eine eigene ....

....... Beschäftigung in der Pause

Nach dem Wiederanpfiff gelingt es den Gegnerinnen nur für einige Minuten, uns wieder in die eigene Hälfte zurückzudrängen, diesmal lösen wir uns sehr schnell und greifen selbst an. Die ersten Torschüsse der 2. Halbzeit sind von Meli ( an die Latte ) und Charlotte ( am Tor vorbei).

Kirstin kommt für Tanja und Michi für Paula. Ein Torschuß von Sophie pfeift knapp über das Münchner Gehäuse. 56.: Torschuß Meli vorbei, 30 Sekunden später ein Kopfball von Lisa B. - auch vorbei. In der 63. Minute erzielt Kirstin den vierten Treffer, ich muß jedoch zugeben, aus eTorwartas abseitsverdächtiger Position.

Ab diesem Zeitpunkt werden wir immer stärker und zeigen endlich unser schönes, von Franz so schmerzlich vermißtes Kombinationsspiel aus der Vorrunde. Es ist unmöglich, alle Angriffe aufzuzählen, deshalb hier nur einige davon: 67.: Torschuß Nico nach Zuspiel von Michi gehalten, Kirstin nach Paß Meli: zu schwach abgeschlossen, danach bringt eine Serie von 3 Ecken nichts ein. 81. wieder Kirstin: knapp am Pfosten vorbei, in den letzten Minuten sehen wir alle paar Sekunden einen eigenen Angriff, wir können aber nichts aus unseren Chancen machen.Freimann am 22. April 2018                                                                                                                                                      1:2 (0:1)Nach

 

Sophie im Mitteileld

 

Lisa und Barbara an der Mittellinie

 

Meli führt die Ecke aus

Nico vor dem gegnerischen Tor

Meli beim Zweikampf

Was will die Gegnerin da bei Kirstin's Einwurf ?

 

Fazit: Der Beginn verlief sehr holprig, vielleicht hat uns die Zweikampfstärke der Gegnerinnen auch überrascht. In den letzten 25 Minuten haben wir zwar unzählige "todsichere" Chancen versiebt, aber wir kombinierten endlich wieder mit der vom Herbst gewohnten Sicherheit und Schnelligkeit.

Tore: Melanie Stern (2), Michaela Walter und Kirstin Köhler  je 1)

 

 

 

 

 

 

Punktspiel    TSV Allach 09  - SG ESV/Phönix am 22. April 2018                                                                                                                                                      1:2 (0:1)
 

Bei brütender Hitze fand unser zweites Punktspiel der Rückrunde am Sonntag Mittag in Allach statt.

Die Anfangsaufstellung lautete: Alex (Tor), Maddiee - Folke - Miri - Kirstin (Defensive), Meli - Lisa S. - Lisa B. - Sophie (Mittelfeld), Nico und Michi (Sturm). Auf der Bank saßen zu Beginn Barbara, Agnes, Rita und Tanja

Im Gegensatz zur Partie in Baldham beginnen wir diesmal recht agressiv, die erste Chance hat Michi bereits in der 3. Minute, sie wird genau angespielt, bringt den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle. Danach enTorwartickelt sich ein relativ ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld.

Nach schöner Angriffskombination in der 9. Minute setzt Michi den Ball knapp über die Latte, 2 Minuten später erobert Nico den Ball, treibt ihn vorwärts, wird aber vor dem Torschuß zu weit abgedrängt. Nächste Chance: Lisa B. schnappt sich den Ball an der Außenlinie, läßt mehrere Verteidigerinnen stehen, ihren Torschuß kann die Allacher Schlußfrau aber gerade noch abwehren.

Den Führungstreffer kann Meli mit einem Weitschuß kurz nach der Mittellinie in der 13. Minute erzielen, eine Minute später pfeift ein gegnerischer Schuß knapp über unsere Latte. 18. Minute: wieder ein schneller Angriff von Lisa, der gehalten wird.

Rita kommt jetzt für Sophie, in der darauffolgenden Phase flacht das Spiel ein wenig ab - wohl der Hitze geschuldet. Nach der vom Schiedsrichter gewährten kurzen Trinkpause kommt Tanja für Michi. In der 33. gerät ein Torschuß von Lisa S. zu hoch, gleich danach einer von Meli ebenso. In der 36. Minute kann Alex einen gefährlichen Torschuß halten, in der 43. setzt sich Meli gegen vier Gegnerinnen durch, aber auch sie zielt knapp übers Tor. Danach sehen wir bis zum Halbzeitpfiff noch einige Torschüsse.

Schon beim Aufwärmen ....

... zeichnete sich ....

... eine Hitzeschlacht ....

... deutlich ab

Die ersten Sekunden des Spiels

Kirstin und Sophie

Kirstin beobachtet das Geschehen auf der anderen Seite

Miri, die später mehrmals übel gefoult wurde

Michi mit Gegnerin

Bereitmachen zum Freistoß !

Gleich nach dem Wiederanpfiff eine sehr gefährliche Situation, wir bringen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der Torschuß der Gegnerinnen verfehlt aber sein Ziel. In dieser Phase ist Allach eindeutig stärker als wir, und die Bemühungen der Gegnerinnen haben Erfolg - in der 53. gelingt Allach der Ausgleichstreffer. 56.: punktgenauer Paß auf Lisa, die auf's Tor zugeht, doch die Allacher Torhüterin verläßt ihr Gehäuse und pflückt ihr den Ball vom Fuß.

In der 59. Minute ein eigener Angriff, Michi führt den Ball, paßt jedoch zu Nico, die mitgegangen ist und sich in aussichtsreicherer Position befindet, wir führen erneut. Jetzt kommen Barbara für Folke und Sophie für Tanja.

Die Gegnerinnen, die ohne Auswechselspielerin angetreten waren und durch eine Verletzung nur mehr zu Zehnt waren, versuchen die restliche Zeit taktisch sehr klug über die Runden zu kommen, bei Ballbesitz für uns ziehen sie sich weit zurück und verlegen sich auf schnelle Konter. Je länger das Spiel dauert, umso größer wird naturgemäß unsere Überlegenheit, wir sehen viele Torschüsse, aber uns gelingt kein weiterer Treffer. Ab der 87. starten die Gegnerinnen eine massive Schlußoffensive, um den Ausgleich doch noch zu erzwingen, und wir geraten in mehrere gefährliche Situationen - unsere Mädels werden sichtlich nervös, nach einer Ecke in der 89. liegt der Ausgleich in der Luft, wir bringen den Ball einfach nicht aus der Strafraum - dann endlich gelingt uns der Befreiungsschlag, und danach hören wir mit größter Erleichterung den Schlußpfiff.

 

Szene vor unserem Tor

Tanja mit Gegnerin

Der Schuh wird gerichtet

in der Halbzeitpause ....

... ist die Hitze ....

... von den Gesichtern ...

... deutlich abzulesen

Es geht weiter !

Nico mit Gegnerin

Lisa am linken Flügel

Szene bei eigener Ecke

 

Fazit: Gegen einen taktisch sehr klug agierenden Gegner konnten wir aus unserer optischen Überlegenheit wenig Zählbares erzielen, obwohl die Gegnerinnen über weite Strecken nur zu Zehnt waren, mußten wir in den letzten Minuten gehörig zittern. Einsatz und Kondition stimmten wieder, der Spielfluß aus der Vorrunde ist noch nicht ganz wieder da - aber das Glück scheint weiterhin in den entscheidenden Situationen auf unserer Seite zu stehen.

Tore: Nicola Riederer und Melanie Stern

 

 

 

 

Punktspiel    SC Baldham-Vaterstetten I  - SG ESV/Phönix am 19. April 2018                                                                                                                                   1:3 (1:0)
 

Das auf Wunsch der Gegner verlegte erste Punktspiel der Rückrunde fand im Stadion in Vaterstetten statt, bei einem Sieg hätten uns die Gegner kurzfristig vom ersten Platz verdrängen können, entsprechend hoch war ihre Motivation. Wir erwarteten von Anfang an ein sehr schweres Spiel gegen den vermutlich schwersten Gegner der Rückrunde - zwar hatten wir das Hinspiel mit 3:0 für uns entscheiden können, bei der Partie im Herbst war aber Baldham über weite Strecken die bessere Mannschaft gewesen, und wir hatten unseren Sieg auch einigem Glück zu verdanken.

Das Spiel begann mit ein paar Minuten Verspätung, weil der Schiedsrichter alle Betreuer und Trainer, die nicht explizit auf dem Spielbericht standen, auf die Tribüne verwies - ein Verhalten, daß ich in 20 Jahren Praxis in diesen Ligen noch niemals erlebt hatte, auch ein Aufenthalt in der Coachingzone wurde uns verwehrt (!!!)

Wir begannen in folgender Aufstellung: Alex ( trotz immer noch verletztem Finger) im Tor, Folke - Maddiee - Barbara (Abwehr), Simone (Neuzugang bei Phönix, herzlich willkommen !) - Meli - Sophie - Lisa S. und Agnes ( Mittelfeld), Kira und Nico im Sturm. Auf der Bank saßen zu Beginn Tanja, Rita (Rückkehrerin beim ESV nach langer Abwesenheit - welcome back!) und Lisa B.

Wie erwartet, begannen die Gegnerinnen drangvoll und sehr, sehr aktiv, was unseren Mädels fast die gesamte erste Hälfte lang ziemlich den Schneid abkaufte. Wir waren bei Zweikämpfen meistens der zweite Sieger, konnten Bälle nicht über mehr als 2-3 Stationen behaupten und ließen uns zeiTorwarteise förmlich in der eigenen Hälfte einschnüren.

Bei eigenen Angriffen ( der erste in der 5. Minute) gelingt es uns nur selten, in aussichtsreiche Schußposition zu kommen. Aufbauspiel ist schwierig, weil die Gegnerinnen aggressives Forechecking betrieben - damit war aber bei der Ausgangslage zu rechnen gewesen.

Erst nach eTorwarta 25 Minuten gelingt es uns wenigstens zeiTorwarteise, dem Gegner im Mittelfeld Paroli zu bieten. Erste wirklich gefährliche Szene in der 26. Minute - wir bringen den Ball einige Zeit nicht aus der Gefahrenzone, dann beim befreienden Gegenschlag werden wir kurz vor dem Strafraum gestoppt. Erster Wechsel: Lisa B. für die noch nicht ganz fitte Simone. Kurz danach kommen noch Rita für Agnes und Tanja für Sophie.

Die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff haben es dann in sich: 40.: Baldhamer Freistoß kurz vor unserer Strafraumgrenze geht knapp am Tor vorbei, 43.: Eckball Meli auch knapp am Tor vorbei, 44.: Barbara rettet in höchster Not zur Ecke, den Eckball kann Alex halten, und 45.: eine mißglückte Abwehr wird von einer heranstürmenden Gegnerin abgefangen und mit einem mächtigen Schuß direkt verwandelt.

In der Pause herrscht naturgemäß ziemlicher Frust bei allen, und Franz redet sich seinen ziemlich deutlich von der Seele. Alle wollen in der 2. Halbzeit ein anderes Verhalten an den Tag legen und das Spiel noch drehen.

Zwar beginnt die 2. Hälfte wieder mit einem Baldhamer Sturmlauf auf unser Tor, vorangetrieben von den pausenlosen lautstarken Anweisungen ihres Trainers, doch diesmal brauchen wir nur eTorwarta 3 Minuten, um uns wieder zu fangen. Simone kommt jetzt für Rita zurück auf's Feld. Ab jetzt sehen wir auf beiden Seiten viele Torszenen, wobei jedoch die der Gegner zunächst vielversprechender aussehen. Um die 60. Minute herum muß Alex mehrere brenzlige Situationen bereinigen.

65.: Superpaß von Meli auf Lisa B., die auf dem Flügel vorgeht, ihr Torschuß wird aber gehalten. Ab jetzt gelingt es uns öfter als zuvor, in den gegnerischen Strafraum einzudringen.

76.: Eckball, Ball wird vom Gegner abgewehrt. 80.: von Meli getretene Ecke , doch im Strafraum kann niemand den Ball unter Kontrolle bringen. Sophie kommt jetzt ( für Simone ) zurück aufs Spielfeld.

Während wir schon beginnen, die Niederlage zu akzeptieren oder wenigstens auf einen Punkt zu hoffen, drehen die letzten 8 Spielminuten die ganze Partie:

84.: Ecke Meli, Baldham bringt den Ball nicht weg, Getümmel im Strafraum - laut Schiedsrichterprotokoll schlägt eine Baldhamer Spielerin den Ball ins eigene Tor. Die Gegner, die sich um den schon fest erwarteten Sieg "betrogen" fühlen, beginnen eine kompromisslose Offensive, was uns natürlich mehr Platz im Angriff gibt.

85.: Weitschuß von Meli aus dem Mittelfeld, die "Bogenlampe" senkt sich knapp unter der Latte ins Tor, wir führen !

Baldham versucht weiterhin, wenigstens ein Remis zu retten, bei einem Freistoß direkt an unserer Strafraumgrenze zielt die Schützin aber am Pfosten vorbei. 90 Minuten sind vorbei, aber der Schiedsrichter pfeift das Spiel nicht ab.

91.: Nico gelingt nach einem Sturmlauf der dritte Treffer, in der 93. pfeift ein gegnerischer Freistoß über die Latte, und in der 95. ist endlich Schluß. Große Freude und Erleichterung bei Mannschaft und Betreuerteam.

Auf Grund der schlechten Lichtverhältnisse ......

... die meine Kamera überforderten, ......

... gibt es heute nur .....

... ganz wenige Photos, ....

... alle vom Aufwärmen

Fazit:

Nach einer schwachen ersten Hälfte gegen den wohl stärksten Gegner in der Liga gelang es uns in der Schlußphase, das Spiel komplett zu drehen. Ja, ein wenig Glück war auch dabei, zugegeben, aber der Hauptgrund war, daß wir nicht aufgesteckt und bis zum Schlußpfiff weiter gekämpft haben.

Tore: Nicola Riederer und Melanie Stern (je 1), Eigentor Baldham

 

 

 

 

Vorbereitungsspiel gegen SpVgg Attenkirchen am 25. März 2018                                                                                                                                   3:1 (0:0)
 

Beim heutigen letzten Vorbereitungsspiel vor dem Beginn der Rückrunde traten wir gegen die SpVgg Attenkirchen, Drittplazierter der Kreisliga Donau-Isar ( also 2 Ligen über uns ) an. Die ursprünglich geplanten Gegner Turnerbund München und später Gartenstadt Trudering hatten beide wegen zu wenig verfügbarer Spielerinnen abgesagt.

Unsere Anfangsaufstellung lautete: Alex (Tor), Lisa B. - Maddiee - Agnes (Abwehr), Paula - Kirstin - Tanja - Meli - Sophie (Mittelfeld), Nico und Michi im Sturm. Auf der Bank saßen zu Beginn Laura und Charlotte.

Gleich nach dem Anpfiff übernahmen die Gegner die Kontrolle über das Geschehen auf dem Feld. In der ersten Minute plötzlich zwei Gegnerinnen frei vor Alex, die uns mit einer tollen Parade vor dem schnellen Rückstand bewahrt. In dieser Phase gelingt es uns kaum, aus unserer Hälfte herauszuspielen, fast jeder Angriffsversuch wird von den Gegnerinnen schon sehr früh abgefangen, die ihrerseits munter unser Tor beschießen.

Erst in der 9. Minute sehen wir den ersten Angriff unserer Mädels, er wird zur Ecke abgewehrt. Von diesem Augenblick an beginnen wir uns langsam vom Attenkirchner Dauerdruck zu befreien, trotzdem ist der Gegner weiter spielbestimmend, Attenkirchen bekommt 3 Eckbälle innerhalb von 4 Minuten. Danach gelingt es uns dann wirklich, den gegnerischen Dauerdruck abzuschütteln, und es enTorwartickelt sich ein munteres, schnelles Auf und Ab mit relativ wenigen Torchancen auf beiden Seiten.

Jetzt tauscht Franz zum ersten Mal, Charlotte kommt für Agnes. In der 28. wird ein Torschuß von Nico zur Ecke abgelenkt, eTorwartas später kommt Laura für Paula. In der 33. schießt Alex beim Abschlag eine vor ihr stehende Gegnerin an, von der der Ball zurückprallt - doch zu unserem Glück neben den Pfosten.  Lisa, die sich immer wieder mit schnellen Angriffen offensiv einschaltet, versucht es mit einem hohen Ball, der knapp über die Latte pfeift. Jetzt kommt Agnes für Tanja auf das Feld zurück. In dieser Phase vor der Halbzeitpause sind wir eindeutig die aktivere Mannschaft, die Defensive steht jetzt gut, und wir greifen immer wieder an. 44.: Michi knapp am Tor vorbei, 45.: Lisa's Schuß ( nach Paß von Nico) kann die gegnerische Torhüterin gerade noch halten.

Einige Bilder .....

... vom Aufwärmen ....

... am ersten sonnigen Tag seit Langem

Handballübungen mit Michi und Tanja

Alex ist guten Mutes

letzte Besprechung ...

 

... vor dem Anpfiff

die coolste Sonnenbrille weit und breit ....

Schön, daß es diesen Anfangskreis jetzt immer gibt !

Sophie und Maddiee in der Anfangsphase

Sophie auf der rechten Außenbahn

gegnerische Ecke ....

... abgewehrt !

Meli, Sophie, Nico und Michi

Michi und Sophie warten auf den Ball

Kirstin wirft ein

Kirstin mit Gegnerin

Michi, von 2 Attenkirchnerinnen verfolgt

Paula mit Gegnerin

Sophie in Abwehrsituation

Lisa beim Einwurf

Michi mit Gegnerin

Nach der Pause suchen die Gegnerinnen eine schnelle Entscheidung, doch das Spiel läuft anders:47.: Freistoß Meli an der gegnerischen Strafraumgrenze wird zur Ecke abgewehrt, dann eine gegnerische Druckphase mit mehreren Eckbällen. 55. Michi zielt knapp am Tor vorbei, eine sehr gefährliche Szene kurz danach, nachdem unsere Defensive mit dem Ball in Strafraumnähe herumtändelt - prompt geht eine Gegnerin dazwischen, sie zielt aber knapp über unser Tor.

Sophie und Paula kommen jetzt für Lisa und Paula. In der 60. kann Meli nach Vorarbeit durch Nico den Führungstreffer erzielen, eine Minute später kann Kirstin nach Zuspiel von Meli auf 2:0 erhöhen. Die Gegnerinnen sind sichtlich verunsichert und lassen uns mehr Raum, was  eine Feuerwerk von Angriffen unseres Teams entfacht. Michi 65. - gehalten, Charlotte 69. - knapp drüber. Lara kommt für Tanja auf's Feld zurück. Nach einer Flanke von Michi vor das gegnerische Tor drückt eine Attenkirchnerin den Ball über die eigene Linie. Man siehr jetzt fast nur noch Angriffe unserer Mädels - doch bei einem der wenigen gegnerischen Konter gelingt den Gegnerinnen ein Weitschuß unmittelbar unter die Latte, unhaltbar für unsere Alex.

Nach diesem Gegentreffer legt Attenkirchen seine Zurückhaltung ab, wir werden jetzt wieder stärker unter Druck gesetzt, und phasenweise ist Nervosität in unserem Team zu spüren. Einige Minuten gelingt es den Gegnerinnen, uns in unsere Hälfte zurückzudrängen. In der 85. pflückt Alex einen sehr gefährlichen Eckball aus der Luft, und in der 86. wird ein Meli-Torschuß gehalten, bevor kurz danach der Schlußpfiff ertönt.

 

Das strahlendste Lächeln weit und breit

In der Pause wird getrunken ....

... und Franz hat viel zu sagen

Lisa, Maddiee und Laura zu Beginn der 2. HZ

Agnes am Ball

Lisa, Agnes und Meli vor unserem Tor

Mittelfeldszene in der 2. Hälfte

Agnes und Alex

Fazit: Gegen einen sehr starken Gegner, im Spitzenfeld 2 Ligen über uns, haben wir uns in der Anfangsphase sehr schwer getan. Letztlich siegten unser Zusammenspiel, unsere Offensivkraft und auch ein wenig Glück gegen einen technisch starken, in der Defensive größtenteils sicher agierenden Gegner.

Tore: Kirstin Köhler, Melanie Stern, ET

 

 

Vorbereitungsspiel gegen TSV Eching am 18. März 2018                                                                                                                                                  1:1 (0:1)

 

Bericht von Franz Bader

 

Der gegnerische Trainer hat mich in der früh angerufen und fragte ob wir überhaupt spielen wollen- Er hätte nur 11 Mädels am Start. Nachdem wir auch nur zu elft waren, habe ich gesagt, dass wir bei diesem Wetter dann halt nur 2 x 30 Min spielen.

Es wäre sowieso zu spät gewesen, dem SR abzusagen. Der Kunstrasenplatz war komplett mit ca. 4cm Schnee bedeckt.

Ich konnte zumindest die 16-er und einige Außenlinien mit dem Besen freimachen, Der Rest wurde mit Hütchen abgesteckt.



Aufstellung: Alex, Maddiee, Anna (B-Juniorin), Tanja, Kirstin, Lisa S, Laura, Lisa B, Anita, Nico, Michi.



Aufgrund des doch hohen Schnees, gelang es den Gästen unser Kurzpaßpiel in den ersten 15 Min so zu pressen, dass wir einige Bälle verloren.

Aus so einem zurückgespielten Ball fiel dann auch das 0:1. Die Alex traf den Ball nicht richtig und der landete beim Gegner , es war dann ein leichtes ins Tor zu treffen.

Wir hatten in der ersten Hz auch 2 Schußchancen von Michi, die aber aufgrund des Schnees nur Rückgaben waren.

Nur ein einziges Mal kam der Gegner alleine vor Alex auf unser Tor, gottseiddank schoß die Gegnerin sie am langen Pfosten vorbei.

Es war sehr schwer zu kombinieren, aber wir schafften es erstaunlicherweise doch sehr oft, den Ball zirkulieren zu lassen. So kam Lisa B zu einigen guten Flanken.



In der 2. HZ hatten wir dann die deutlich größeren Spielanteile und der Gegner kam kein einziges Mal mehr gefährlich vor unser Tor.

Wir hatten allerdings eine Riesenchance, als Lias B auf die 3 m vor dem Tor stehenden Michi flankte und die das Netz rausschießen wollte, deshalb landete der Ball im Ballfangzaun und nicht im Netz.

Immer mehr drückten wir die Echinger in Ihre Hälfte und aus solch einem Pressing tankte sich die Michi auf der rechten Seite durch.

Bei Ihrem Schuss an den kurzen Pfosten prallte der Ball allerdings die Torlinie entlang bis zum zweiten Pfosten, wo dann Nico einschob.

Danach kam die Lisa B von der linken Seite noch zu einer Schussmöglichkeit, sie traf aber über das Tor.


 

Fazit: Insgesamt war es eine sehr gute kämpferische Leistung und trotz der Widrigkeiten doch ein sehr ansprechendes Fußballspiel.

Man erkannte auf alle Fälle eine gute Grundordnung mit sehr schönen Spielzügen.

Wenn auch nicht alles klappte, das Auge für den Mitspieler und der Wille waren auf alle Fälle da.  Tor: Nicola Riederer

 

Vorbereitungsspiel gegen MSV Bajuwaren München am 11. März 2018                                                                                                                              7:5 (3:1)
 

Das heutige Spiel war in vielerlei Hinsicht eTorwartas Neues: Das erste Rasenspiel im Jahr 2018, unser erstes Spiel auf dem neuen Kunstrasen bei Phönix, und ein Ergebnis mit ungewöhnlich vielen Toren ( leider auch Gegentoren).

Die Anfangsaufstellung lautete: Alex im Tor, Lisa B.- Maddiee - Barbara ( defensiv), Verena - Lisa S. - Agnes - Sophie - Kirstin (Mittelfeld), Meli und Michi im Sturm. Auf der Bank saßen zunächst Folke und Wiebke.

Das Spiel gegen den Kreisligisten aus Giesing begann mit einem Paukenschlag: 1. Minute, Meli setzt sich rechts durch, Ihr Schuß wird zur Ecke abgewehrt. Die wiederum von Meli getretene Ecke landet im gegnerischen Strafraum, nach einigem Hin- und Hergestochere auf engstem Raum kann die aufgerückte Maddiee den Ball über die Linie drücken - wir führen.

Die Gegner bedrängen uns danach eTorwarta 15 Minuten lang, ohne daß es Ihnen gelingt, sich wirkliche Torschüsse zu erarbeiten, doch die erste führt dann in der 18. Minute auch zum Ausgleich - der Torreigen ist eröffnet.

In der 14. Minute hat Michi bei einem Konter unseren zweiten Treffer auf dem Fuß - sie läuft allen Gegnerinnen davon, umkurvt die herausgelaufene Torhüterin, will es dann aber zu schön machen und setzt den Ball knapp neben den Pfosten. Gleich danach ein Angriff von Lisa B. auf dem linken Flügel, ihren Torschuß kann die Giesinger Torfrau halten.

In der 21. Minute gelingt Michi dann ihr erstes durch ihren heutigen Einsatz mehr als verdientes Tor. Es enTorwartickelt sich ein schnelles Spiel mit viel Umschaltvorgängen und sehenswerten technischen Leistungen im Mittelfeld. Folke kommt jetzt für Agnes. In der 33. Minute kann Meli auf 3:1 erhöhen, kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Agnes für Folke, die einen Ball ins Gesicht bekommen hatte, aufs Feld zurück.

Einige Bilder zum Aufwärmen: Alex ...

... Michi ....

.... Barbara .....

... Maddiee ....

.... Sophie ....

.... Verena ....

... Kirstin ...

... und Lisa

Der gegnerische Trainer - mit Franz seit vielen Jahren gut bekannt - hatte seine Mädels in der Halbzeitpause offensichtlich gut eingestellt, sie kamen wesentlich engagierter aufs Feld zurück, und die ersten 20 Minuten gehörten auch eindeutig den Gegnerinnen. Gleich in der 46. Minute das erste Ausrufezeichen - Schuß an die Innenseite der Latte, der Ball wird zum Boden gelenkt, wo er glücklicherweise genau auf und nicht hinter der Linie landet. der MSV fährt einen Angriff nach dem anderen und deckt uns mit Torschüssen ein, in der 55. Minute gelingt den Gegnerinnen ihr zweiter Treffer.

In der 60. Minute ein rascher, von Kirstin vorgetragener Gegenangriff, der Ball landet im Strafraum, und plötzlich ist er hinter der Linie - ein Eigentor der Münchner Abwehr. Wiebke kommt jetzt für Sophie, und der Torreigen nimmt Fahrt auf: 62. Minute: ein Münchner Schuß aus extrem spitzem Winkel direkt unter die Latte, danach wiederum Maddiee mit einem direkt verwandelten Freistoß. Sophie kommt für Wiebke aufs Feld zurück. In der Folgezeit gelingen den Gegnerinnen zwei weitere Treffer: 5:4 in der 68., 5:5 nach Ecke in der 71. Minute.

Der zwischenzeitliche Gleichstand scheint keinem der Teams genug zu sein, es wird weiter angegriffen, in der Schlußphase zumeist von uns. Meli gelingt in der 72. die erneute Führung, und den Schlußpunkt setzt wiederum Michi in der letzten Minute.

 

Kirstin vor unserem Tor

Ein gegnerischer Angriff wird gestoppt

Barbara beim Einwurf

2 ehemalige Spielerin mit Begleitung haben auf den Platz gefunden

 

Fazit: Gegen den 2 Ligen höheren Gegner sahen wir ein schönes Spiel mit viel Tempo und in der 2. Halbzeit auch einiger Härte. Nach meinem Dafürhalten haben alle Mannschaftsteile aufopfernd gekämpft und schöne Aktionen sehen, wenn wir auch bei manchen gegnerischen Angriffen noch Schwächen gezeigt haben.

Tore: Maddiee Ludwig-Pistor, Melanie Stern und Michaela Walter ( je 2)

 

 

 

 Hallenturnier in Neufahrn am 17.2.2018                                                                                                                                              2. Platz
 

In Neufahrn fand an diesem Samstag ein Monsterturnier mit 12 Mannschaften statt, daß um 14:30 Uhr begann und erst nach 21:00 Uhr endete - Sitzfleisch zwischen den Spielen war also gefragt !!

 

Videoanimation - von Verena zur Verfügung gestellt: ( Bitte klicken)

 

von unserer  Mannschaft waren anwesend: Wiebke, Maddiee, Barbara, Folke, Sophie, Paula, Verena, Tanja, Kirstin ,Meli, Michi

 

1. Vorrundenspiel gegen den FC Stern: Anfangsaufstellung: Wiebke (Tor), Maddiee, Sophie, Tanja, Meli. Sehr flotte Partie mit Chancen auf beiden Seiten, in der 2. Minute bereits erzielt Tanja das einzige Tor des Spiels. Wir sehen viele Angriffsaktionen unserer Mädels mit Torschüssen z.B. von  Maddiee, Sophie und Verena, im Gegenzug haben wir einmal bei einem Konter auch reichlich Glück.

Ergebnis 1:0, Tor Tanja Steiner

Wegen des Schülerturniers zuvor ....

... blieb uns nur wenig Aufwärmzeit

Heute im Tor: Wiebke, die tolle Paraden zeigen konnte

Wir warten auf den Anstoß !

Ein Blick auf die gerade nicht Spielenden

Maddiee bewacht die Ecke

Meli ( in bedenklicher Schräglage) und Sophie

Es geht wieder nach vorne !

Barbara und Wiebke

Kirstin am Ball

Folke und Kirstin

Kirstin und Barbara

2. Vorrundenspiel gegen den TSV Solln 2:  Die Gegner beginnen sehr offensiv und setzen uns zunächst unter Druck, nach eTorwarta 2 Minuten können wir uns befreien, und in der 4. Minute erzielt Meli den Führungstreffer. In der 9. Minute kann Solln ausgleichen, doch 30 Sekunden vor Schluß gelingt Paula, von Meli punktgenau angespielt, die erneute Führung.

Ergebnis 2:1, Tore Melanie Stern und Paula Kunzemann

 

Tanja und Meli vor dem gegnerischen Tor

Meli paßt auf Sophie

Barbara und Folke

Kirstin mit Gegnerin

Folke deckt die Gegnerin eng

Abschlag Wiebke

3. Vorrundenspiel gegen FCA Unterbruck:   Anfangsaufstellung: Wiebke - Maddiee - Sophie - Michi Meli.   Nach 30 Sekunden pfeift ein Torschuß von Meli knapp über die Latte, in der 3. Minute dann kann sie die Führung erzielen. Nach einigen vergebenen Chancen in der recht einseitigen Partie kann Folke den zweiten Treffer erzielen, den Schlußpunkt setzt Meli mit einem fast vom Eckpunkt wunderbar ins obere Eck geschlenzeten Torschuß.

Ergebnis 3:0, Tore Melanie Stern (2) und Folke Reusch

 

Meli wartet auf den Anstoß

Maddiee blockiert den Weg zum Tor

Wiebke

Folke mit Gegnerin

Einstimmung ....

... auf die nächste Partie

4. Vorrundenspiel gegen den FC Neufahrn 2:  In den ersten Minuten vergeben wir wieder einmal etliche Großchancen, bis Barbara in der 6. Minute die Führung erzielen kann. Nach dem Neufahrner Ausgleich in der 8. Minute werfen wir alles nach vorne, und 40 Sekunden vor Schluß gelingt Meli der Siegtreffer.

Ergebnis 2:1, Tore Barbara Welschof und Melanie Stern

 

Franz hat wie immer .....

Einiges zu sagen

Wiebke und Franz

Maddiee startet einen Angriff

Maddiee, Tanja und Meli

Meli mit Gegnerin

5. Vorrundenspiel gegen DJK Pasing: Die Gegnerinnen hatten in den Spielen zuvor sehr schönen Fußball gezeigt und fast alles gewonnen, wir waren also vorgewarnt. Allerdings enTorwartickelt sich die Partie anders als erwartet, wir sind von der ersten Sekunde spielbestimmend und überlegen und können die Partie deutlich für uns entscheiden. Bemerkenswert der punktgenaue Paß von Maddiee auf Meli zum 2:0

Ergebnis 3:0, Tore Melanie Stern (3)

 

Maddiee und Tanja sind auf der Hut

Wiebke und Sophie

Ein nicht ganz regelgerechter Angriff auf Paula

Paula, Michi und Maddiee

Wiebke hat gerade ....

... nicht viel zu tun

Barbara treibt den Ball an der Bande vor

Halbfinale gegen SC Bruckberg: Der Gegner zieht sich in der Anfangsphase weit zurück, dadurch findet die Partie hauptsächlich in der Bruckberger Hälfte statt. Nach 2 Minuten erzielt Meli nach Paß durch Sophie die Führung, doch nach einem Blockwechsel bei uns werden die Gegnerinnen stärker. In der 8. Minute kann Meli den zweiten Treffer erzielen, Bruckberg trifft in der Schlußminute, und direkt mit der Endsirene fällt unser dritter Treffer.

Ergebnis 3:1, Tore Melanie Stern (3)

 

 

Wir wollen anfangen !!!

Barbara

Barbara und Paula

Verena und Barbara

Michi mit zwei Gegnerinnen

 

Finale gegen die SG Bogenhausen-Haar: Die Gegnerinnen hatten ihre Gruppe A bisher genauso dominiert wie wir die Gruppe B und alle vorherigen Spiele gewonnen. Eine Unachtsamkeit bei einer gegnerischen Ecke in der ersten Minute ließ uns zum ersten Mal heute in Rückstand geraten, womit unsere Mädels nicht so richtig klar kamen. Zwar stürmen wir unermüdlich nach vorne, doch Defensive und Torhüterin der Gegnerinnen lassen nichts Zählbares zu. Trotz zahlreicher eigener Angriffe erzielen die Gegnerinnen in der 7. Minute sogar ihren 2. Treffer. Nach Maddiees 1:2 in der 8. Minute keimt nochmals kurz Hoffnung auf, doch der 3. Bogenhausener Treffer kurz vor Schluß besiegelt unsere einzige Niederlage heute.

 

Franz hat das Finale ....

... minuziös vorbereitet

Maddiee und Meli in der Anfangsphase

wieder starten wir einen ( leider vergeblichen ) Angriff

Diese Mannschaft ....

... bestritt heute das Turnier

Maddiee und Meli bei der Siegerehrung

Fazit: Trotz der (vermeidbaren) Finalniederlage sahen wir überwiegend schöne Spiele, in denen unser Team zumeist das Geschehen dominierte. Ab Anfang März spielen wir wieder im Freien, ich bin mir sicher, daß wir dort an unsere Leistungen in der Hallensaison anschließen können.

Turnierergebnis: 1. SG Bogenhausen-Haar, 2. SG Freimann-Phönix, 3. SC Bruckberg, 4. TSV Solln 1, 5. TSV Solln 2, 6. FC Neufahrn 1, 7. FC Neufahrn 2, 8. DJK Pasing, 9. FCA Unterbruck, 10. FC Dreistern, 11. FC Stern, 12. Munich Irish Rovers,

(Die Mannschaften des TSV Solln traten zu den Finalspielen nicht mehr an)

 

 

 

Hallenturnier in Eching am 4. Februar 2018                                                                                                                                                 1. Platz
 

Das Turnier in Eching fand unter eTorwartas ungewöhnlichen Umständen statt : Die Veranstalter hatten es ursprünglich als Turnier mit 8 Teilnehmern geplant, aber offenbar Schwierigkeiten gehabt, ausreichend Gastmannschaften zu finden. Nach der Absage des TSV Gilching am Vortag blieben nur mehr 3 Mannschaften über, die in Hin- und Rückspiel gegeneinander antraten.

Aus unserer Mannschaft nahmen teil: Alex, Meli, Nico, Sophie, Kirstin, Barbara, Maddiee, Lisa S. und Lisa B.

 

1. Spiel gegen TSV Hohenbrunn-Riemerling:   Die Partie begann zunächst recht ausgeglichen, bis wir uns im Laufe der Spielzeit ( jede Partie dauerte 15 Minuten) immer mehr Überlegenheit auf dem Feld erkämpften. Wir erzielten 4 Treffer, bis den Gegnerinnen zugleich mit dem Schlußsignal der Ehrentreffer gelang.

Ergebnis 4:1, Tore Melanie Stern (3), Kirstin Köhler

Erste Besprechung ....

... in der Kabine

Noch gibt es Klärungsbedarf .....

... was die vom Veranstalter ....

.... zur Anwendung kommenden ....

... Regeln betrifft

Lisa treibt den Ball nach vorne

Maddiee im Mittelfeld

Ein Blick auf die Bank - noch sind die Gesichter angespannt

Meli - brasilianische Ballannahme

Lisa und Nico

Nico in der gegnerischen Hälfte

Hohenbrunner Gegenangriff

Kirstin wird eingewechselt

Lisa, von Gegnerin verfolgt

Maddiee und Kirstin in der Schlußphase

2. Spiel gegen den TSV Eching:  Nachdem wir durch Meli's Führungstreffer nach nicht einmal 30 Sekunden den Gegnerinnen ein wenig "die Schneid abgekauft" hatten, zogen sich die Gegnerinnen im Laufe der Partie immer weiter zurück und spielten eigentlich nur mehr auf Konter, was unsere Angriffsmöglichkeiten doch erheblich einschränkte. Trotzdem gelangen und wieder vier Treffer, das Echinger Tor fiel nach einem Eckball.

Ergebnis 4:1, Tore Melanie Stern (3), Lisa Stömmer

 

Maddiee und Meli auf dem Weg zum Tor

Sophie mit Gegnerin

Alex hat ihr Tor verlassen

Eckball für uns

Rückspiel gegen TSV Hohenbrunn-Riemerling:   Die Gegnerinnen setzen uns zu Beginn stark unter Druck, beim ersten Angriff nach 20 Sekunden muß Alex sich mächtig strecken, um uns vor dem Rückstand zu bewahren. Danach jedoch spielen wieder zumeist wir, der Führungstreffer gelingt Kirstin in der 2. Minute, die weiteren Treffer fallen erst in den letzten 5 Minuten.

Ergebnis 4:0, Tore Kirstin Köhler, Melanie Stern, Lisa Stömmer, Barbara Welschof

 

Kirstin hat sich vor dem Tor freigelaufen

Maddiee und Barbara

Barbara verläßt das Feld

dieser gegnerische Angriff bringt nichts ein

Sophie startet einen neuen Angriff

Alex, wieder auf einem ihrer Ausflüge

Kirstin. Meli und die Hohenbrunner Defensive

Jetzt ist die Stimmung richtig gut !

Lisa im Zweikampf ....

... und bei der Auswechslung

es geht wieder nach vorne !

Kirstin wartet auf den Paß

Alex und Barbara

ein Blick auf die Bank - nur Nico wirkt nachdenklich

Maddiee im Zweikampf

Die Schuhe müssen perfekt sitzen !!!

Rückspiel gegen den TSV Eching:  Der Turniersieg stand vor dieser letzten Partie praktisch schon fest, nur ein extrem hoher Sieg gegen uns hätte Eching noch zum Turniersieger gemacht. Die Gegnerinnen zogen sich von Anfang an sehr weit zurück, die Partie fand weitestgehend in der Echinger Hälfte statt. Trotzdem konnten wir uns unzählige Chancen erarbeiten, vor allem Lisa B. hatte bei vielen, vielen Torschüssen leider kein Glück. Den Führungstreffer erzielte Meli per Weitschuß in der 4. Minute, dann folgte Nico nach Paß von Sophie in der 5. Minute. Bei einem der wenigen Konter der Gegnerinnen konnte Alex in der 11. Minute retten, nach Meli's 3:0 gelang den Echingerinnen in der 14. Minute doch noch der Ehrentreffer.

Ergebnis 3:1, Tore Melanie Stern (2), Nicola Riederer

 

Abschlag Alex auf Lisa

Maddiee im Vorwärtsgang

Barbara und Alex

Auf der Bank fiebern alle mit

Sophie und Meli vor dem Echinger Tor

Lisa nahe dem gegnerischen Tor

Nico an der Bande ...

... und durch ist sie !!

Sophie und Nico

unsere kleine Nicola kann wieder lachen

Auch von oben wird das Geschehen aufmerksam verfolgt

Es ist vollbracht, ....

... die Durstigen warten ....

... auf die Siegerehrung

Meli mit Ihrem Torjägerinnenpokal

Maddiee nimmt den Siegerpokal entgegen, ....

... alle beschützen seinen Deckel

Dieses Team hat heute gewonnen

Ansicht mit Trainern

Fazit: Unser Team konnte alle Spiele gewinnen und beendete das Turnier mit einem Torverhältnis von 15:3, was will man mehr ? Wir sahen herrliche Angriffskombinationen trotz teilweise sehr tief stehender Gegner, viele Tore und eine Defensive, die fast nichts zuließ.

Wie Franz schon sagte: es war eine Freude, Euch heute zuzusehen!

Meli erhielt außerdem noch den Pokal der Torschützenkönigin

 

Heimatturnier am 27. Jänner 2018                                                                                                                                                          2. und 4. Platz
 

Beim Heimatturnier in Oberschleißheim wurde die Mannschaft auf 2 Teams aufgeteilt, damit möglichst alle ausreichend Spielmöglichkeit bekommen sollten.

Team A:  Miri, Maddiee, Folke, Lisa S.,  Lisa B, Cindy, Alena, Michi, Verena     Trainer: Michi

Team B: Alex, Barbara,  Sophie, Kirstin, Kira, Meli, Tanja, Paula, Wiebke     Trainer : Franz

Nach anfänglichen Problemen gab es dann auch ausreichend Meldungen für die Verkaufsdienste, Philipp und Pitt fungierten als Turnierleiter, Robert und Hussein vom ESV als Schiedsrichter - Danke !

 

 

Gesamtbild unserer Mannschaft

 

Die Trainer und Betreuer

Bewirtung in der Küche

 1. Vorrundenspiel: Team B gegen PSV:  Bereits in der 2. Minute konnte Meli nach einem Alleingang aus der eigenen Hälfte heraus den Führungstreffer erzielen. In eine sehr gefährliche Situation gerieten wir um die 7. Minute, als die Gegnerinnen nur den Pfosten trafen.

Ergebnis 1:0, Tor Melanie Stern

 

Meli in der Ecke

Blick auf's Spielfeld

Barbara wartet auf die Spielfortsetzung

Barbara und Meli vor dem PSV-Tor

Abschlag Alex auf Sophie

Barbara und Meli an der Bande

Paula am Ball

 

 1. Vorrundenspiel: Team A gegen Teutonia:  Auch hier fiel der Führungstreffer schnell ( 2. Minute), doch gegen den späteren Turniersieger konnten wir den Vorsprung nicht über die Zeit bringen und verloren letztendlich mit 1:2

Ergebnis 1:2, Tor Folke Reusch

Spieleröffnung durch Miri

 

Ein mächtiger Schuß von Lisa

Maddiee im Mittelfeld

Die Auswechselbank der Anfangsphase

Miri hat den Ball gefangen

Verena, Lisa und Maddiee

Die Lisa's vor dem gegnerischen Tor

Besprechung ....

... nach der mißglückten ....

... Premiere (Team A)

 2. Vorrundenspiel: Team B gegen FC Fasanerie Nord:  Nach 30 Sekunden fällt der Führungstreffer, als der gegnerischen Torfrau der Ball durch die Finger rutscht. Danach sehen wir eine äußerst einseitige Partie mit noch weiteren vier Treffern für unser Team.

Ergebnis 5:0, Tore Melanie Stern (2), Kira Hirsenkorn, Paula Kunzemann, Sophie Perathoner (je 1)

Auf geht's zum zweiten Spiel !

 

Franz ist bereits völlig in seinem Element ....

Meli am Ball

Sophie versteckt sich ....

 

Paula mit Gegnerin und Schiedsrichter

Alle  vor dem gegnerischen Tor !!

2. Vorrundenspiel Team A gegen FC Neufahrn:  Von Anfang an präsentiert sich unser Team sehr offensiv, aber zunächst ohne Schußglück. Nach langem Anrennen kann Maddiee in der 6. Minute den Führungstreffer erzielen, nach Lisa's Treffer zum 2:0 gelingt den Gegnerinnen in den Schlußminuten der Anschlußtreffer.

Ergebnis 2:1, Tore Maddiee Ludwig-Pistor und Lisa Stömmer

Maddiee im Mittelfeld

 

vor dem Neufahrner Tor

Abschlag Miri

3. Vorrundenspiel Team B gegen Turnerbund München:  Die Partie verläuft über weite Strecken ausgeglichen, unsere größere Offensivkraft entscheidet jedoch das Match. Die Tore erzielen Meli (2.), Kirstin (5.) und Tanja

Ergebnis 3:1,  Tore Melanie Stern, Kirstin Köhler und Tanja Steiner

 

Tanja an der Bande 

Meli und Sophie im Turnerbund-Eck

Blick auf die Bank

vor dem Turnerbund-Tor

Barbara wird eingewechselt

" Ich hab getroffen !!! "

3. Vorrundenspiel Team A gegen Gartenstadt Trudering:  Nach dem schnellen Führungstreffer durch Alena in der ersten Minute können wir nie richtig zu unserem Spiel finden und haben in der Folge mehrmals großes Glück, nicht in Rückstand zu geraten.

Ergebnis 1:0, Tor Alena Dietz

Verena an der Bande

 

im Mittelfeld

Maddiee, Lisa und Miri

Der Ball ist entschärft !

Halbfinale Team A gegen Team B:  Team B hatte den ersten Platz in der Gruppe A erreicht, Team A den zweiten in der Gruppe B, daher mußten wir im ersten Halbfinalspiel gegeneinander eintreten. In dieser Partie endlich zeigte auch Team A seine Spielstärke, es enTorwartickelte sich ein ausgeglichenes Match mit schönen Spielzügen. Lisa konnte den Führungstreffer erzielen, Meli glich in der 11. Minute aus. Das folgende Siebenmeterschießen entschied Team B für sich.

Ergebnis 1:1, nach Siebenmeterschießen 7:6.  Tore im Feld Lisa Bathke und Melanie Stern, beim Siebenmeterschießen Melanie Stern, Sophie Perathoner, Kira Hirsenkorn, Kirstin Köhler, Barbara Welschof, Paula Kunzemann, Michaela Walter, Maddiee Ludwig-Pistor, Folke Reusch, Lisa Bathke, Lisa Stömmer.

Beide Mannschaften ....

 

... bereiten sich auf die ungeliebte Partie vor

Barbara

Alex

Die Zweikämpfe laufen in diesem Match ....

... weitaus weniger körperbetont ab

Kirstin und Meli

Mittelfeldszene

Meli vor ihrem Ausgleichstor

Spiel um den 3. und 4. Platz gegen den Turnerbund München ( Team A): Wir haben zunächst in der Anfangsphase großes Glück, als die Gegnerinnen unser Tor nicht treffen, danach spielen wir nur mehr nach vorne, erarbeiten uns zahlreiche glasklare Chancen, verfehlen aber auch freistehend das gegnerische Tor - so kommt es, wie es kommen mußte: durch einen Weitschuß in der 11. Minute können die Gegnerinnen die Partie für sich entscheiden.

Ergebnis: 0:1

Spaß auf der Bank: Lisa, Lisa, Michi, Michi

 

Zweikampf an der Bande

wir treiben den Ball ( leider vergeblich ) nach vorne

Finale gegen den FC Teutonia Team B): Die Gegnerinnen waren in dieser Partie einfach stärker als wir, das kann man nicht bestreiten. Zwar griffen wir immer wieder an, fanden jedoch kein Durchkommen und gerieten bei den Münchner Gegenangriffen dreimal in Rückstand, bis Meli in der vorletzten Minute den Ehrentreffer erzielen konnte.

Ergebnis 1:3, Tor Melanie Stern

 

Meli mit zwei Gegnerinnen

 

Barbara, Tanja und Meli

 

Fazit:  Vor allem das Team A hatte große Anlaufschwierigkeiten, erst in der Halbfinalpartie gegen den anderen Mannschaftsteil fanden sie erstmals wirklich zu ihrer Stärke. Team B lebte von der größeren Offensivkraft, im Finale jedoch half uns die auch nichts mehr, Teutonia hatte das richtige Mittel gegen uns gefunden. Trotzdem ein schönes Turnier, das sicher den meisten viel Spaß gemacht hat !

Turnierergebnis: 1. FC Teutonia, 2. SG Freimann-Phönix B, 3. TSV Turnerbund München, 4. SG Freimann-Phönix A, 5. FC Fasanerie Nord, 6. FC Neufahrn, 7. SV Gartenstadt Trudering, 8. PSV München

Die Wahl zur besten Spielerin des Turniers konnte Meli mit großer Mehrheit für sich entscheiden, zur besten Torhüterin wählten die Trainer der beteiligten Mannschaften Sarah Bukmakowski vom Turnerbund München